photovoltaik Ausgabe: 11-2014

Aleo Solar

Monomodul leistet 300 Watt

Der Modulhersteller und Systemanbieter Aleo Solar stellt ein neues Hochleistungsmodul vor. Laut Unternehmen soll das monokristalline 300-Watt-Hochleistungsmodul einen rund zehn Prozent höheren Ertrag erzielen als konventionelle Photovoltaikmodule. Das Hochleistungsmodul sei das Resultat einiger Verbesserungen: „Wir haben es zum Beispiel geschafft, durch einen eingesetzten Zellverbinder das Licht so zu reflektieren, dass ein größerer Anteil des Lichts in die Zelle gelangt“, sagt Günter Schulze, Geschäftsführer bei Aleo Solar. Das 300-Watt-Modul erreicht einen Wirkungsgrad von rund 18,3 Prozent. Neben den Zellverbindern sorgen antireflex-beschichtetes Frontglas und eine hochtransparente EVA-Folie dafür, dass mehr Licht zur Zelle gelangt.

Das Modul zeichnet sich außerdem durch sein besonders gutes Schwachlichtverhalten aus: Bei diffusem Licht und in den Morgen- und Abendstunden erzeugt es nur rund zwei Prozent weniger Strom als bei voller Sonneneinstrahlung. Das ist wichtig, denn in Deutschland liegen rund 60 Prozent der Jahreseinstrahlung im Schwachlichtbereich. Alle Moduleigenschaften zusammen führen laut Hersteller dazu, dass im Vergleich zu 250-Watt-Standardmodulen rund 20 Prozent mehr Leistung auf dieselbe Fläche kommt.

Aleo Solar

17291 Prenzlau

Telefon (03984) 83 280

Fax (03984) 83 28 115

http://www.aleo-solar.de

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 05-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Wann werden Sie Ihre Bestandsanlage ins neue Marktstammdatenregister eintragen?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine