photovoltaik Ausgabe: 06-2015

Cress

Bis zu vier mal vier Batteriemodule

Im dritten Quartal stellt die Firma Cress Stromspeichermodule für den kommerziellen Einsatz vor: Vega 30 und Vega 50. Die Geräte wurden für Einschubsysteme mit 19 Zoll gebaut. Mit zwei verschiedenen Speicherkapazitäten von 3,14 Kilowattstunden (Vega 30) und 5,1 Kilowattstunden (Vega 50) sowie bis zu vier mal vier Modulen in Reihen- oder Parallelschaltung bieten sie viele mögliche Kombinationen. Diese reichen von 48 bis 200 Volt Spannung und bis zu 80 Kilowattstunden Kapazität, die modular erweiterbar sind.

Ein speziell integrierter Prozessor errechnet dabei den Batteriezustand und sorgt für Ausgleichsströme bei der Ladung der Batterien. Ein Gerät mit einer integrierten Batteriemanagementeinheit steuert einzelne Module und stellt die Kommunikation zu externen Geräten her. Die verwendeten Industriezellen aus Lithium-Eisenphosphat wurden nach UN38.3 zertifiziert und in großen Stückzahlen in der Autobranche eingesetzt. Damit die Geräte auch sicher im Privathaushalt laufen, werden sie demnächst vom TÜV nach den aktuellen Sicherheitsstandards zertifiziert.

Die Geräte werden mit zwei Jahren Gewährleistung und die Batterien mit sieben Jahren Garantie ausgeliefert.

Cress

82008 Unterhaching

Telefon (089) 66 05 67 21 54

info@cress-gmbh.de

www.cress-gmbh.com

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 09-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Ist Ihr Geschäft durch den Ausbaudeckel von 52 Gigawatt gefährdet?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine