photovoltaik Ausgabe: 10-2015

Optris

90 Grad mit Wärmebildern im Blick

Der Berliner Hersteller Optris erweiterte die 2014 auf den Markt gebrachte Wärmebildkamera Optris PI 640 um zwei weitere Wechselobjektive. Für die unterschiedlichen Messaufgaben und Ansprüche der Kunden stehen nun drei Objektive mit 33, 60 und 90 Grad bereit. Unter 7.000 Euro kostet die Kamera, das beinhaltet sowohl die Kalibrierung als auch eine lizenzfreie Software.

In vielen Anwendungen habe man nur einen geringen Abstand zwischen Messobjekt und Wärmebildkamera, erklärt Optris-Manager Thomas Ullrich. Die eigene Software ermöglicht es, die Wärmebildkamera als Linescanner zu nutzen, wodurch einen Scanwinkel bis zu 120 Grad erreicht wird.

Die verschiedenen Komponenten wie die Germanium-Linsen werden am Berliner Unternehmenssitz gefertigt sowie die jeweilige Optik auf die Wärmebildkamera kalibriert.

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 09-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Was sollte die nächste zentrale Forderung der Photovoltaikbranche an die Politik sein?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine

Seite drucken