photovoltaik Ausgabe: 09-2016

Solarworld

Strom auch aus der Modulrückseite

Mit dem Sunmodule Bisun bietet Solarworld ein neues Modul für Freiflächen- und Flachdachanlagen an. Die Bonner haben dem bifazialen Modul auch auf der Rückseite eine Glasscheibe spendiert.

Das hat den Vorteil, dass das Modul auch ohne Rahmen genauso stabil ist wie ein Laminat mit Rückseitenfolie und Rahmen. Allerdings wird es dadurch schwerer. Das ist kein riesiges Problem. Denn die bifazialen Module sind nicht für das Schrägdach gedacht, wo schwere Paneele beim Monteur unbeliebt sind. Vor dem dunklen Hintergrund können sie den Albedo-Effekt nämlich nicht wirklich nutzen, weil kaum Licht zurückgestrahlt wird. Auf Flachdächern mit hellen Dachbahnen oder einer weißen Kiesschüttung strahlt hingegen ein erklecklicher Anteil des Lichts auf die Rückseite der Zellen. Dort sind schwere Module allerdings nicht so kompliziert zu handhaben wie auf dem Schrägdach.

Solarworld nutzt in seinen bifazialen Modulen die polykristallinen Perc-Zellen. Damit kombiniert Solarworld gleich drei Trends in einem Modul: moderne Zelltechnologie, Haltbarkeit und höheren Ertrag. Letzteren beziffert der Hersteller für das Bisun auf bis zu 25 Prozent.

Solarworld

53175 Bonn

Telefon (0228) 55 92 00

Fax (0228) 55 92 099

www.solarworld.de

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 09-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Ist Ihr Geschäft durch den Ausbaudeckel von 52 Gigawatt gefährdet?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine