photovoltaik Ausgabe: 01-2017

Ubitricity

Smart laden und abrechnen

Das Berliner Start-up Ubitricity will die Ladeinfrastruktur verbessern, um Ladepunkte günstig und die verbrauchsgenaue Abrechnung einfach zu machen. Die Idee ist vergleichbar mit der mobilen Telekommunikation: Nutzer haben ihr mobiles Gerät mit dem Vertrag ihres Wunschanbieters dabei. Deshalb werden keine Telefonzellen mehr benötigt. Bei Ubitricity ist das ähnlich: Der Fahrzeugnutzer bringt ein intelligentes Ladekabel (Smart Cable) mit mobilem Stromzähler mit. Er ist mit einem Mobilstromvertrag gekoppelt. So können alle Ladevorgänge exakt und fahrzeuggenau abgerechnet werden. Ladepunkte werden auf einfache Systemsteckdosen (Simple Sockets) reduziert. Dort entstehen keine laufenden Kosten für Kommunikation und Abrechnung, wodurch Ladepunkte nahezu überall wirtschaftlich werden.

Im Webshop von Ubitricity gibt es diese Lösung nun erstmals direkt zu kaufen. Für alle, die den Strom für das Elektroauto fahrzeuggenau abrechnen müssen oder den Verbrauch des Fahrzeugs exakt im Blick behalten wollen, ist das ideal. Pünktlich zum Launch des Webshops bringt das Start-up eine weitere Simple Socket heraus. Die Ladestation wird im Wallbox-Modus ausgeliefert, sodass jeder mit einem gewöhnlichen Ladekabel ohne Abrechnung daran laden kann.

Ubitricity

10829 Berlin

Telefon (030) 39 83 71 690

Fax (030) 39 83 71 699

www.ubitricity.com

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 05-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Wann werden Sie Ihre Bestandsanlage ins neue Marktstammdatenregister eintragen?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine