photovoltaik Ausgabe: 03-2017

Panasonic

Kombimodul im Gehäuse

Das Gehäuse des Kombi-Hydromoduls der Aquarea-H-Serie von Panasonic enthält außer dem Wärmepumpen-Innenmodul einen 185-Liter-Speicher. Die Geräteeinheit ist intern fertig verrohrt. Dass alle Leitungen an der Unterseite angeschlossen werden, vereinfacht nicht nur die Montage: Nach der Installation sind die Leitungen nicht mehr sichtbar und der Platz über dem Gerät kann auch als Stauraum genutzt werden.

Die Regelungstechnik der H-Serie kann zwei Heizzonen unabhängig voneinander steuern. Neben dem aktuellen COP-Wert stellt der Regler wichtige Betriebsdaten zur Verfügung. Bei Bedarf wird der Regler vom Hydromodul abgenommen und im Wohnzimmer als Raumthermostat installiert. Mit dem optionalen WP-Netzwerkadapter gehen die Wärmepumpen auch online und lassen sich mit der Panasonic-Wärmepumpen-App einstellen und überwachen. Optional kann der Regler mit einer Zusatzplatine um weitere Funktionen erweitert werden.

Die Inneneinheiten lassen sich mit allen LT- und T-CAP-Modellen der H-Serie kombinieren. Die verschiedenen Gerätekombinationen decken einen Leistungsbereich von drei bis 16 Kilowatt ab.

Panasonic

65203 Wiesbaden

Telefon (08 00) 2 00 22 23

heizung@eu.panasonic.com

www.aircon.panasonic.de

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 09-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Was sollte die nächste zentrale Forderung der Photovoltaikbranche an die Politik sein?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine