photovoltaik Ausgabe: 05-2017

KBE Elektrotechnik

Solarkabel erfüllt neue Norm

Seit fast einem Jahrzehnt haben sich Solarleitungen nach der Bauart PV1-F (TÜV 2 PfG 1169/08.07) im Einsatz bewährt und besitzen eine hohe Akzeptanz. Im Oktober 2017 verlieren diese PV1-F-Leitungen jedoch ihre TÜV-Zertifizierung. Sie werden dann durch Solarleitungen nach der neuen europäischen Norm EN 50618 (Bauart H1Z2Z2-K) ersetzt. Mit dickeren Wandstärken, einer höheren Bemessungsspannung von 1.500 Volt und zusätzlichen Anforderungen sind diese auf eine zu erwartende Gebrauchsdauer von mindestens 25 Jahren ausgelegt.

Die Firma KBE Elektrotechnik bietet mit der KBE Solar DB EN 50618 H1Z2Z2-K eine Solarleitung an, die darüber hinaus erdverlegbar und wasserbeständiger ist. Selbst bei einem verschärften Wasserlagerungstest von zwölf Wochen bei 90 Grad Celsius und 2.000 Volt Bemessungsspannung bietet die Solarleitung der KBE noch ausgezeichnete Isolationswiderstände. Denn gerade bei der gängigen Verlegung in der Erde oder in Leerrohren kommt es im praktischen Einsatz oftmals zur Bildung von Kondenswasser oder auch stehenden Wassermengen.

Geliefert wird das von KBE in Berlin produzierte Solarkabel DB EN 50618 H1Z2Z2-K CE im Querschnittsbereich von 2,5 bis 35 Quadratmillimetern. Es kann in den Farben Schwarz, Rot und Blau auf verschiedenen Spulengrößen geliefert werden.

KBE Elektrotechnik

12279 Berlin

Telefon (0 30) 25 20 81 00

Fax (0 30) 25 20 81 40

www.kbe-elektrotechnik.com

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 04-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Wann werden Sie Ihre Bestandsanlage ins neue Marktstammdatenregister eintragen?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine