photovoltaik Ausgabe: 05-2017

Phoenix Contact

Platzsparender Überspannungsschutz

Mit der Produktfamilie Termitrab Complete bringt Phoenix Contact nun nach eigenen Angaben die schmalsten Überspannungsschutzgeräte auf den Markt. Sie eignen sich für MSR-Anwendungen ab einer Baubreite von nur 3,5 Millimetern. Damit können die Schutzgeräte bis zu 572 Signale auf nur einem Meter Tragschiene vor Überspannungen schützen.

Die integrierte Abtrennvorrichtung sorgt für ein sicheres Verhalten bei Überlast. Sie signalisiert mechanisch ohne Hilfsenergie den Status an jedem einzelnen Schutzgerät. Optionale Fernmeldemodule überwachen den Status von bis zu 40 benachbarten Überspannungsschutzgeräten durch eine Lichtschranke. Dadurch vereinfacht sich die Installation: Eine zusätzliche Verdrahtung oder Programmierung der Schutzmodule ist nicht erforderlich. Mit dem passgenauen Produktprogramm sind Schutzgeräte in schmaler Bauform, Artikel mit prüfbaren Schutzsteckern, Signalisierung und optionale Fernmeldemodule individuell nach Bedarf wählbar. Die Überspannungsschutzgeräte sind sowohl in der Anschlusstechnik Push-in als auch mit Schraubanschluss erhältlich.

Phoenix Contact

32825 Blomberg

Telefon (0 52 35) 31 20 00

Fax (0 52 35) 31 29 99

www.phoenixcontact.com

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 09-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Was sollte die nächste zentrale Forderung der Photovoltaikbranche an die Politik sein?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine

Seite drucken