photovoltaik Ausgabe: 07-2017

Lufft

Sensor mit neuen Schnittstellen

Ein neues Messinstrument von Lufft ist nun verfügbar: das SHM31. Der Schneehöhensensor ist mit den Kommunikationsschnittstellen RS232, RS485 und SDI-12 ausgestattet. Davon lassen sich zwei parallel nutzen. Der Energiebedarf konnte trotz einer erweiterten zweistufigen Heizfunktion gesenkt werden. Letzteres sorgt dafür, dass selbst extreme Wetterbedingungen wie Schneestürme oder plötzliche Kälteeinbrüche die Messungen nicht beeinflussen.

Der Schneehöhensensor basiert auf einem Laser-Abstandsmesser und arbeitet mit einem sichtbaren, leicht einstellbaren Messstrahl. Er erkennt Schneeschichten von bis zu 15 Metern auf natürlichen, diffus reflektierenden Flächen. Dies geschieht bis auf wenige Millimeter genau. Die integrierte Auswertung der Signalintensität erlaubt es zusätzlich, die Reflektivität zu bewerten und den Untergrund von Schnee zu unterscheiden.

Das optische Messverfahren ist unabhängig von Temperaturschwankungen und bietet zusammen mit der besseren Genauigkeit einen Vorteil gegenüber herkömmlichen Ultraschallsensoren. Dank des robusten Gehäuses mit IP68-Zertifizierung und des ausgeklügelten Betriebsprinzips des SHM31 sind keine Wartungseinsätze erforderlich. G. Lufft Mess- und Regeltechnik

70736 Fellbach

Telefon (0711) 51 82 20

Fax (0711) 51 82 241

www.lufft.com

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 05-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Wann werden Sie Ihre Bestandsanlage ins neue Marktstammdatenregister eintragen?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine