photovoltaik Ausgabe: 11-2017

Valentin Software

Planungsdaten leichter verarbeiten

Die neue Version der Planungssoftware PV Sol Premium 2018 von Valentin Software vereinfacht den Entwurf von Photovoltaikanlagen noch weiter: Für die Eingabe von Objektdaten können nun 3D-Modelle unterschiedlicher Dateiformate über eine neue Schnittstelle eingelesen werden. Damit wird die bereits bestehende Möglichkeit, Grundrisspläne, Flurpläne und Screenshots aus webbasierten Satellitenkarten direkt in die 3D-Visualisierung einzulesen und damit maßstabsgerecht in ein Projekt zu integrieren, um ein weiteres Instrument ergänzt.

Bei der anschließenden Verschaltung der automatisch auf ein Objekt platzierten Module hat Valentin die Flexibilität erhöht: Durch die nun ermöglichte Polystringverschaltung werden unterschiedliche Stränge parallel oder in Reihe an einen MPP-Tracker geschaltet. Selbst unterschiedliche Module in einem Strang, um nicht mehr lieferbare defekte Module durch ähnliche neue zu ersetzen, lassen sich so verschalten. Auch Module mit unterschiedlichen Ausrichtungen lassen sich über die Einbindung von Leistungsoptimierern nun in einem Strang verschalten.

Valentin Software

10243 Berlin

Telefon (030) 588439-0

info@valentin-software.com

www.valentin-software.com

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Begegnen Sie Lieferengpässen bei Wechselrichtern oder Modulen?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine