photovoltaik Ausgabe: 12-2017

Optris

Hotspots erkennen

Der Infrarotkamerahersteller Optris erweitert die Produktlinie berührungslos messender Temperatursensoren um hochauflösende Infrarotkameras mit Mikroskopoptik. Neben Aufnahmen der gesamten Leiterplatte können demnach detaillierte Makroaufnahmen einzelner Bauelemente seriös vermessen werden. Die Infrarotkameras der Optris-PI-Serie haben wechselbare Objektive, sodass der Kunde die Geräte flexibel benutzen kann. Für die beiden Kameras PI 450 (Auflösung 382 x 288 Pixel) und PI 640 (Auflösung 640 x 480 Pixel) sind nun zusätzlich Mikroskopoptiken erhältlich.

Die Infrarotkameras mit Mikroskopoptik werden im Set inklusive einer Tischhalterung geliefert. Sie werden über USB mit einem Rechner verbunden. Die gute thermische und geometrische Detailauflösung der Infrarotkameras ermöglicht es, kleinste Temperaturdifferenzen zu erkennen und somit eine effektive und präzise Funktionsprüfung von Elektronikprodukten durchzuführen. So können Hotspots schneller gefunden werden.

Optris

13127 Berlin

Telefon (030) 50 01 97 45

Fax (030) 50 01 97 10

www.optris.de

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Welche Entwicklung erwarten Sie in diesem Jahr für Ihre Geschäfte?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine

Stellenmarkt

Aktuelle Stellenangebote

zum Stellenmarkt