photovoltaik Ausgabe: 12-2017

Heliatek

Solarfolie auf Stahl

Die Unternehmen Heliatek und Hoesch Bausysteme haben eine solaraktive Pilotfassade und damit die erste Anwendung einer gemeinsamen Produktentwicklung installiert. Bei der Installation wurde die organische Solarfolie Heliafilm in die Siding-Elemente von Hoesch integriert. Die Pilotfassade befindet sich auf dem Werksgelände von Hoesch Bausysteme in Kreuztal, NRW. Auf einer Fläche von rund 35 Quadratmetern wurden 40 Siding-Elemente mit zwei Meter langem Heliafilm verbaut. Bei den Siding-Elementen handelt es sich um vielseitige Stahlfassadenelemente. Sie werden bei vorgehängten, hinterlüfteten Fassadensystemen verwendet.

Ziel der gemeinsamen Produktentwicklung ist die Integration organischer Solarfolien in Fassadenelemente. Dabei wird neben der Prozessentwicklung auch die Anwendung unter realen Betriebsbedingungen erprobt. Die Installation dient als Testobjekt im Rahmen des vom Bundeswirtschaftsministeriums geförderten Verbundprojektes PVme.

Heliatek

01139 Dresden

Telefon (0351) 21 30 34 30

Fax (0351) 21 30 34 40

www.heliatek.com

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Welche Entwicklung erwarten Sie in diesem Jahr für Ihre Geschäfte?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine

Stellenmarkt

Aktuelle Stellenangebote

zum Stellenmarkt