photovoltaik Ausgabe: 01-2018

Caterva

Inhaltsübersicht

  1. Kampf um den Kuchen
  2. Caterva
  3. Sonnen
  4. Terra E

Neue Investoren gesucht

Mit Plänen für eine Restrukturierung startet der Münchener Speicherhersteller Caterva ins neue Jahr. Das Unternehmen setzt auf ein Konzept mit vernetzten, multifunktionalen Stromspeichern. Den Kunden wurden Rückflüsse aus Erlösen im Geschäft mit Regelenergie fürs Stromnetz versprochen. Doch dieser Markt löst sich langsam auf: Die Preise für Regelleistung sind dramatisch gesunken.

Deshalb hat Caterva vor Weihnachten beim Amtsgericht München einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Und muss nun neue Investoren finden. Neue Gesellschafter sollen helfen, eine deutlich kompaktere dritte Version der Caterva-Sonne in den Markt einzuführen. Für die Kunden ergibt sich nach Angaben des Unternehmens durch die vorläufige Eigeninsolvenz keine wesentliche Änderung: Die Verträge würden zunächst unverändert fortgeführt. Auch die Löhne und Gehälter der Beschäftigten seien gesichert.

Während der Sanierungsphase werde Carlos Mack die Geschäftsführung von Caterva als Generalbevollmächtigter unterstützen. Das Management wird durch Rechtsanwalt Christian Knittel von der Kanzlei Brinkmann & Partner beraten. Als vorläufigen Sachwalter hat das Amtsgericht den Rechtsanwalt Christian Gerloff bestellt.

www.caterva.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 12-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Wie lange muss ein Kunde bei Ihnen derzeit auf die Realisierung eines Auftrags warten?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine