photovoltaik Ausgabe: 09-2018

Bundesregierung

Steuervorteile für elektrische Dienstwagen beschlossen

Das Bundeskabinett hat im August eine steuerliche Begünstigung von Elektro- und Hybridfahrzeugen beschlossen, die als Dienstwagen genutzt werden. Dabei gilt: Je teurer das Auto, desto größer der Vorteil. Ein Angestellter, der den Firmenwagen privat fährt, muss künftig nur noch den halben Satz als monatlichen geldwerten Vorteil versteuern, sprich 0,5 Prozent des Listenpreises statt bisher ein Prozent.

Bei einem Preis von 50.000 Euro müssen nur 250 Euro statt 500 Euro pro Monat versteuert werden. Die neue Regelung soll ab Januar 2019 für drei Jahre gelten. Allerdings muss der Gesetzentwurf noch beschlossen werden.

Mit der steuerlichen Förderung will die Bundesregierung einen Impuls die Elektromobilität ankurbeln. Denn bislang wählen Unternehmen häufig Dieselautos als Firmenwagen. „Damit sich das ändert, müssen E-Autos finanziell attraktiver werden“, kommentiert Stefan Kapferer, Chef des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW).

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 09-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Ist Ihr Geschäft durch den Ausbaudeckel von 52 Gigawatt gefährdet?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine