photovoltaik Ausgabe: 09-2018

GP Joule

Ein Viertel mehr Ertrag mit Tracker

Das Nachführsystem Phlegon Solar vom Projektentwickler GP Joule firmierte bisher unter dem Namen Phlegon Mover. Der Tracker ermöglicht, dass Solarenergie auch für nördliche Klimazonen wirtschaftlich attraktiver wird. Dies gilt besonders für Regionen mit hohen Wind- oder Schneelasten und anspruchsvollem Gelände und für abgelegene Freiflächen mit wenig Platz.

Phlegon Solar ist laut dem Unternehmen ein mit CE-geprüfter Qualität hergestelltes einachsiges Nachführgestell. Bis zu 25 Prozent Mehrertrag sind demnach bei nur geringen Mehrkosten gegenüber festen Installationen möglich. Sein Neigungsbereich beträgt minus 45 bis plus 45 Grad mit einer Nachführgenauigkeit von einem Grad Abweichung. Für dieses vorgefertigte System sind weder Planierarbeiten noch präventive Wartungspläne nötig. Die Steuerungskommunikation funktioniert über einen Datenbus oder über eine Glasfaserverbindung. Diese kann via Internet aus der Ferne programmiert, überwacht und bedient werden.

GP Joule

25821 Reußenköge

Telefon (04671) 60 740

info@gp-joule.de www.gp-joule.de

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 06-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Wann werden Sie Ihre Bestandsanlage ins neue Marktstammdatenregister eintragen?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine