photovoltaik Ausgabe: 06-2019

Kurz nachgefragt

„Wir bauen unser Vertriebsnetz weiter aus”

Welche neuen Produkte haben Sie auf der Intersolar Europe gezeigt?

Thomas Häring: Zum Beispiel das vorverdrahtete SH Smart Hybrid System. Es integriert Wechselrichter, Batterieladegerät, USV und Batteriegehäuse für eine einfachere und schnellere Installation. Wir haben auch die EH-Serie vorgestellt, die neuen einphasigen Hybridwechselrichter. Sie sind mit Hochvoltbatterien kompatibel. Zudem haben wir auf der Intersolar unsere brandneue AC-gekoppelte Nachrüst-BT-Serie vorgestellt. Sie ist kompatibel mit Lithium-Ionen-Akkus von 180 bis 600 Volt. Diese AC-gekoppelten, dreiphasigen Systeme haben fünf, sechs, acht oder zehn Kilowatt Leistung.

Gibt es Neuheiten bei den Stringwechselrichtern?

Für private Kunden haben wir das brandneue Modell XS in München vorgestellt, einen sehr leichten Wechselrichter für 0,7 bis drei Kilowatt. Das Gerät wiegt nur 5,2 Kilogramm, es hat die Größe eines DIN-A4-Blattes. Es erlaubt bis zu 30 Prozent Überlast auf der DC-Seite.

Verkaufen Sie direkt an die Installateure oder über den Fachhandel?

Kürzlich haben wir unsere Zusammenarbeit mit zwei großen deutschen Distributoren erweitert: Memodo und Fenecon. Darüber hinaus haben wir unser Vertriebsnetz in Ländern wie Italien, Spanien und Polen aufgebaut und bauen es weiter aus.

Das Interview führte Hans-Christoph Neidlein.

https://de.goodwe.com/

Thomas Härimg ist Geschäftsführer von Goodwe Europe. Die Tochtergesellschaft des chinesischen Wechselrichterherstellers Goodwe bündelt alle Aktivitäten in der EMEA-Region. Sie wurde im Herbst 2018 in München gegründet. Goodwe hat bisher weltweit rund zwölf Gigawatt Wechselrichterleistung installiert.

Foto: Heiko Schwarzburger

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Aktuelles Heft

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Was sollte die nächste zentrale Forderung der Photovoltaikbranche an die Politik sein?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine