photovoltaik Ausgabe: 10-2019

Solaxess

Solarflächen ganz in Weiß

Eigentlich ist es physikalisch nicht möglich, weiße Solarmodule herzustellen, die Strom produzieren. Denn wenn ein Modul weiß erscheint, dann nur, wenn es das gesamte Sonnenlichtspektrum reflektiert. Doch dann bleibt nichts mehr für die Stromproduktion übrig.

Forscher am Centre Suisse d‘Electronique et de Microtechnique (CSEM) in Neuchâtel haben einen Lichtfilter entwickelt, der nur den sichtbaren Teil des Lichtspektrums reflektiert und für die unsichtbaren Anteile durchlässig ist. Auf diese Weise werden weiße, hellgraue oder anthrazitfarbene Solarmodule möglich. Das sind die Farben, auf die sich Solaxess spezialisiert hat. Aber auch andere Farbbeispiele gibt es inzwischen.

Das Unternehmen hat die Produktion und Vermarktung der Spezialfolie übernommen. Es stellt selbst keine Module her, sondern liefert die Folie an Modulhersteller, die diese dann in der Produktion nach den Vorgaben von Solaxess auf die Paneele aufbringen.

Solaxess SA

CH-2000 Neuchâtel

Telefon (0041) 32 930 28 28

info@solaxess.ch

www.solarxess.ch

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Sind fünf Gigawatt Photovoltaikzubau pro Jahr bis 2030 zu schaffen?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine