photovoltaik Ausgabe:

Executive Workshop Q2/09: PV-Märkte und Kundengruppen erschließen

Solarpraxis AG/EuPD Research

Die Situation auf den globalen PV-Märkten ist angespannt. Deutschland aber spielt weltweit eine Schlüsselrolle in der Photovoltaikindustrie, der deutsche Markt eröffnet neue Chancen. Um sie optimal nutzen zu können, wird es angesichts des sich verstärkenden Wettbewerbs immer wichtiger, die einzelnen Märkte besser zu kennen und die verschiedenen Kundengruppen richtig anzusprechen. Deshalb konzentriert sich der zweite Executive Workshop Q2/09 „German PV Market“ thematisch auf bisher wenig erschlossene Kundensegmente – dies insbesondere im Hinblick auf regionale Unterschiede.

So sind beispielsweise landwirtschaftliche Betriebe eine interessante Zielgruppe, auf deren Lagerhallen- und Stalldächern geschätzt 22 Gigawatt durch Solaranlagen erzeugt werden könnten. Heute werden nur knapp 9 Prozent dieses Potenzials genutzt. Es wird erwartet, dass Landwirte in diesem Jahr Module mit einer Leistung von mindestens 285 Megawatt installieren lassen, was einem Marktanteil von fast 20 Prozent entspräche.

Mit ihrer langjährigen Erfahrung auf dem Photovoltaik-Markt können EuPD Research und die Solarpraxis AG Ihrem Unternehmen Schlüsselinformationen liefern, die Ihnen helfen, sich erfolgreich auf dem Markt zu positionieren. Der Workshop wendet sich dabei an sämtliche Akteure entlang der Wertschöpfungskette. Die beiden Geschäftsführer Karl-Heinz Remmers und Markus A.W. Hoehner werden zusammen mit weiteren Experten Aufschluss darüber geben, wie Sie Ihr Unternehmen strategisch noch besser auf Käuferstruktur und Absatzmarkt ausrichten können und welche Potenziale der regionale PV-Markt bietet. Auch eine Analyse der regionalen Marktsättigung wird Thema sein. Der Workshop findet am Vortag der Intersolar, der größten internationalen Fachmesse der Solarbranche, in München statt. Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit Experten der gesamten Wertschöpfungskette zu diskutieren und neue Netzwerke zu knüpfen.

Datum: 26. Mai 2009
Zeit: 11.00 - 18.00 Uhr
Get Together: 10.30 Uhr
Ort: Messe München, Halle B1, Raum B1.11

Teilnahmegebühr:
vor dem 1. Mai: 680 €
nach dem 1. Mai: 880 €

Mitglieder von BSW-Solar und IPVEA erhalten 10 Prozent Ermäßigung auf die Teilnahmegebühr. In der Teilnahmegebühr ist die Eintrittskarte zur Intersolar 2009 enthalten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Kontakt:
Severine Schniepp, Tel. +49 30 - 726 296 - 326, severine.schniepp@solarpraxis.de
Eva Benz, Tel. +49 228 - 97 143 - 46, e.benz@eupd-research.com

Hier finden Sie weitere Informationen:

http://www.solarpraxis.de/index.php?id=1742
http://www.eupd-research.com/Workshop_Q2_09/

Über die Solarpraxis AG: Die Berliner Solarpraxis AG ist eines der führenden Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen der Solar -branche. Seit 1998 generiert und vermarktet sie Wissen aus der Branche der erneuerbaren Energien, vor allem der Solarenergie, für Unternehmen, Handwerk, Verbände, Politik und eine breite Öffentlichkeit. Die Engineering-Dienstleistungen der Solarpraxis AG sind ihr Kompetenzkern. Die Ingenieure des Unternehmens erstellen Planungen, Gutachten sowie technische Dokumentationen und betreuen Fach-Hotlines sowie Online-Services für Kunden. Außerdem publiziert der Wissensdienstleister in der Verlagssparte Fachzeitschriften sowie Fachbücher in neun Sprachen. Darüber hinaus organisiert die Solarpraxis AG Konferenzen und Workshops in Deutschland, Spanien, Italien und den USA. Mit ihrer Tochterfirma, der Sunbeam GmbH, bietet die Solarpraxis AG professionelle Dienstleistungen in den Bereichen Public Relations, Neue Medien und Kommunikationsdesign an.

Literatur

Fussnoten

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 09-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Was sollte die nächste zentrale Forderung der Photovoltaikbranche an die Politik sein?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine