photovoltaik Ausgabe:

"Jetzt weiß ich was ich falsch gemacht habe"

Solar-College

"Fachidiot schlägt Kunden tot"/Technische Verkäufer erleben die Kraft der Gefühle.

Das renommierte Institut JOBFIT aus dem Rhein-Main-Gebiet hat seit 2006 das Thema solare Verkaufstechniken mit in sein kompetentes Trainingsprogramm aufgenommen. Seit 2008 wurde mit der neu geschaffenen Abteilung >Solar-College< dieser Fokus noch verstärkt. Das Solar-College bietet der Solarindustrie, dem Systemhaus wie auch dem regionalen Installationsbetrieb ein zielgruppenorientiertes Verkaufstraining. Mit der richtigen Strategie und dem richtigen Feeling wird der Weg zur Vertragsunterzeichnung von vielen unerkannten Unwegsamkeiten und Verkaufshindernissen befreit.

Technische Produktkenntnisse sind in der Solarbranche unbedingt erforderlich; wie viel und was davon individuell in jedem einzelnen Verkaufsgespräch eingesetzt wird, erfordert deshalb unbedingt ein psychologisches Grundwissen im Bereich >erfolgreich verkaufen<. Die ganze Klaviatur der Gefühle muss beim Verkaufen zum Einsatz kommen. Hier liegt der Schwerpunkt bei den Seminaren des Solar-College, hier werden die taktischen und strategischen Elemente für das erfolgreiche Verkaufsgespräch trainiert.

Ob es sich um eine Verkaufsmannschaft oder um Einzelkämpfer handelt, in den Seminaren wird individuell auf jeden Teilnehmer eingegangen und seine Verkaufskompetenz optimiert. "Jetzt weiß ich was ich falsch gemacht habe" ist ein Satz, der am Ende jeden Seminartages mehrfach fällt. Die Begeisterung der Teilnehmer und der Notendurchschnitt von 1,2 bestätigen Kompetenz, solares Fachwissen und Praxisnähe dieser bisher einzigartigen Optimierungsmaßnahmen im Solarbereich.

Weiter bietet das Solar-College >Training on the Job<, firmenspezifische Inhouse-Seminare, Kundentrainings zur Markenplatzierung/-stabilisierung und das Solar-College-zertifizierte Programm >Photovoltaik-Absatzmanager<. Brigitte Rudolph, Geschäftsführerin vom Institut JOBFIT liegt dieser Bereich aus persönlicher Affinität zu den solaren Produkten ganz besonders am Herzen. "Wir werden diesen Bereich weiter intensiv angehen und der Branche damit helfen den Markt noch stärker und erfolgreicher zu bearbeiten. Es fehlt bisher ein solares Markengefüge und eine für den Verbraucher erkennbare Markenprofilierung. Die Marke, welche es schafft sich durch beste Verkäufer im Herzen der Verbraucher zu verankern, wird auch marktwirtschaftliche Turbulenzen ohne große Blessuren meistern. Wir verstehen uns, seit nun fast 25 Jahren, als Absatz- und Umsatzoptimierer für die aktiven und erfolgswilligen Unternehmen am Markt."

Literatur

Fussnoten

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 09-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Was sollte die nächste zentrale Forderung der Photovoltaikbranche an die Politik sein?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine