photovoltaik Ausgabe:

5th SMET Advanced Photovoltaic Manufacturing Technology Conference: Dreitägige Konferenzserie widmet sich der Photovoltaik-Zulieferindustrie

Solarpraxis AG

Solarpraxis AG, PV Group, VDMA PV und Solar Promotion veranstalten während der Intersolar in München 5th SMET Advanced Photovoltaic Manufacturing Technology Conference

Berlin, 5. Februar 2009 – Nach Einschätzung des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) wuchs der Weltmarkt der Photovoltaik-Industrie im vergangenen Jahr auf 4.800 Megawatt. Dabei lag der Marktanteil deutscher Unternehmen im Durchschnitt der Wertschöpfungsstufen bei rund 20 Prozent. Einen hohen Beitrag am Wachstum der Solarstrom-Branche trägt die Zulieferindustrie, der sich die 5th SMET Advanced Photovoltaic Manufacturing Technology Conference widmet. Die dreitägige Konferenzserie, die von der Solarpraxis AG und der PV Group in enger Kooperation mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel) und der Solar Promotion GmbH veranstaltet wird, findet während der Intersolar-Messe in München vom 27. Mai bis 29. Mai 2009 statt.

Im Fokus der Vorträge und Diskussionen stehen aktuelle Themen für die Photovoltaik-Produktion und Zulieferindustrie wie Marktentwicklung, Liefersituation bei Materialien, Standardisierung, Fertigungstechnik, Qualitätssicherung, Finanzierung und technologische Entwicklungen. Auf der Konferenz werden Trends, brisante Entwicklungen sowie Herausforderungen für die Zulieferbranche thematisiert. Ziel ist es unter anderem, Antworten auf folgende Fragen zu geben: Wie beeinflussen Installation und Nutzung von Photovoltaik-Anlagen die Wahl der verwendeten Produktkomponenten und des Materials? Würden wir eine Netzparität schneller erreichen, wenn wir neue Technologien und Ideen rascher entlang der Wertschöpfungskette bekannt machen würden?

Die 5th SMET Advanced Photovoltaic Manufacturing Technology Conference richtet sich an alle Beteiligten der Photovoltaik-Industrie wie Zulieferer von Produktionsequipment und Rohstoffen, Vertreter von Zell-, Wafer- und Modulherstellern, Verbandsmitglieder, Maschinen- und Anlagenbauer, Automatisierer sowie Fabrikplaner. Auf der Intersolar 2009 steht den Unternehmen der Photovoltaik-Produktion erstmals eine eigene Halle zur Verfügung, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren.

Noch bis zum 25. Februar können Referenten ihre Vortragsideen einreichen. Nähere Informationen zum „Call for papers“ und entsprechende Anforderungen sind unter www.pvgroup.org/intersolareu zu finden.

Weitere Informationen zu der englischsprachigen Konferenz in München erhalten Sie bei Miriam Hegner, Tel. +49 (0)30/72 62 96-304, E-Mail miriam.hegner@solarpraxis.de oder im Internet unter www.solarpraxis.de bzw. www.pvgroup.org.

Für Rückfragen: Solarpraxis AG Iris Kampf Presse + Information Tel.: 030/72 62 96-454, E-Mail: iris.kampf@solarpraxis.de
www.solarpraxis.de 

Literatur

Fussnoten

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 06-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Wann werden Sie Ihre Bestandsanlage ins neue Marktstammdatenregister eintragen?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine