photovoltaik Ausgabe:

Samsung finanziert Fabrikbau von Isofoton

Die Vertreter von Isofoton und Samsung bei der Unterzeichnung der Vereinbarung
50 Millionen Euro will der koreanische Elektronikkonzern dem spanischen Photovoltaik-Hersteller zur Verfügung stellen. Damit soll eine neue Solarzellen-Fabrik in Malaga gebaut werden.
Samsung wird den Bau einer neuen Solarzellen-Fabrik von Isofoton mit 50 Millionen Euro finanzieren. Vertreter beider Unternehmen haben am Mittwoch eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Die Finanzierung sei in zwei Blöcke gegliedert. 2012 werde der koreanische Elektronikkonzern zunächst 30 Millionen Euro zur Verfügung stellen, teilte das spanische Photovoltaik-Unternehmen mit. Diese Finanzierung erlaube Isofoton eine neue Produktionslinie für Solarzellen mit selektivem Emitter mit einer Kapazität von 100 Megawatt in Malaga in Betrieb zu nehmen. Mit den restlichen 20 Millionen Euro solle die Produktion dann 2013 weiter ausgebaut werden. Dabei wird Isofoton zufolge eine Produktionskapazität von 300 Megawatt angestrebt. Samsung verstärkt mit dieser Investition sein Engagement im Photovoltaik-Bereich weiter. (Sandra Enkhardt)

Literatur

Fussnoten

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 06-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Wann werden Sie Ihre Bestandsanlage ins neue Marktstammdatenregister eintragen?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine