Neuigkeiten aus der Photovoltaikbranche

Die Regierung hat gestern das Strukturstärkungsgesetz für Kohleregionen verabschiedet. Nun muss mehr Tempo beim Kohleausstieg gemacht werden.
Fast zeitgleich haben Experten der HTW Berlin die Hemmnisse für den Ausbau der Photovoltaik benannt. Die Politik weiß nun, wo sie ansetzen muss, um die nötigen Rahmenbedingungen auf Bundesebene für unsere Branche zu schaffen.

Tagesaktuelle Meldungen finden Sie auf unserer Website. Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter. Informative Videos erwarten Sie auf YouTube.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
Petra Franke
Petra Franke
AKTUELLE MELDUNGEN
PV-Anlage auf Dach der HTW Berlin
© Einleuchtend e.V.
Studie der HTW benennt Hemmnisse für Photovoltaik

Die Forschungsgruppe Solarspeichersysteme der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) wollte für das Land Berlin eruieren, welche Hemmnisse für den Ausbau der Photovoltaik die Stadt beseitigen kann. Allerdings sind vor allem die Rahmenbedingungen auf Bundesebene das Problem. mehr...

© N. Petersen
Elektroautos intelligent laden, Netzausbau sparen

Die jährlichen Investitionen in die Verstärkung von Stromkabeln und Trafos liegen bis 2050 bei 1,5 bis 2,1 Milliarden Euro. Damit muss künftig nicht mehr Geld in die Verteilnetze fließen als bisher, sagt eine druckfrische Studie. mehr...

© Vorsatz Media
Neues Video: Ein Lademanager für die Wallbox

The Mobility House bringt die erneuerbaren Energien und die E-Mobilität zusammen. mehr...

© The Wasatch Group
USA: Solare Wohnungen für Mieter

So sieht die Strompreisbremse in den USA aus: Der Versorger Rocky Mountain Power und der Immobilienentwickler Wasatch Group planen eine neue Wohnsiedlung, die mit Solarstrom und einer virtuellen Großbatterie versorgt wird.  mehr...

© Fraunhofer ISE
Aquakultur und Photovoltaik

Nicht nur Gemüse kann unter Photovoltaikmodulen gut wachsen. Auch Aqua-Kulturen könnten sinnvoll mit Photovoltaik kombiniert werden. Das Fraunhofer ISE installiert gemeinsam mit Partnern Pilotanlagen im Mekong-Delta. mehr...

EMPFEHLUNG FÜR ABONNENTEN
© Niels H. Petersen
Neues Batteriewerk von Tesvolt und Interview mit SMA-CEO Jürgen Reinert

Griff ins Schatzkästchen: Lesen Sie vertiefende Fachberichte und aktuelle Einschätzungen zur Marktentwicklung. Diese Themen empfiehlt Ihnen die Redaktion: mehr...

TERMINHINWEISE
© yaruta
Heiße Workshops – Digitalisierung im Handwerk

Sichern Sie sich ein Ticket für 89 Euro um an dem eintägigen forum handwerk digital teilzunehmen. Warum? Impulse für mehr Effizienz, das digitale Büro und Onlinemarketing verstehen und direkt in der Praxis umsetzen sind die wesentlichen Gründe diese Veranstaltung nicht zu verpassen. Mehr erfahren…

SOLARWATT Dachintegration – Modern, ästhetisch und nachhaltig am 17.09.19

Das Webinar von SOLARWATT in Zusammenarbeit mit photovoltaik zeigt, worin die Vorteile von Indach-Photovoltaikanlagen liegen, und warum dachintegrierte Montage viel öfter in Betracht gezogen werden sollte. Sie sei abhängig vom Dach nicht teurer, sehe besser aus und sei Dank patentiertem Rahmensystem einfach in der Montage. Jetzt informieren und kostenlos anmelden!   Dauer: 16.00-17.00 Uhr  

ARCHIV
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Heiko Schwarzburger
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.