Neuigkeiten aus der Photovoltaik-Branche

In dieser Woche erschütterten zwei Insolvenzen die Photovoltaikbranche: Conergy aus Hamburg und Gehrlicher Solar aus München mussten den herben Gang zum Amtsrichter antreten. Bei Conergy blockierten die Banken den Einstieg eines Investors, zudem drohte Überschuldung durch Außenstände. Für Gehrlicher drehten die Banken den Geldhahn zu, weil Brüssel weitreichende Strafzölle gegen chinesische Solarmodule erlassen hat. Doch die Insolvenz ist nicht das Ende, wie Q-Cells oder Solarwatt bewiesen haben. Und: Es gibt auch gute Nachrichten. Siehe unten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
William Vorsatz
William Vorsatz
AKTUELLES HEFT
Die neue Ausgabe der photovoltaik (07/2013) ist erschienen.
Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen und als PDF abrufen. Außerdem neu: Die photovoltaik ist ab sofort auch als Tabletausgabe für iOS und Android verfügbar. Hier die Top-Themen:

CIS knackt Poly
Obwohl unter erheblichem Preisdruck, schließen die Produzenten von Dünnschichtmodulen die Lücke zur polykristallinen Konkurrenz. Mdulwirkungsgrade von 15 Prozent sind möglich. Bald gerät sogar Monosilizium unter Druck.

Die Stunde der Tüftler
Nachlese von der Intersolar: Der Eigenverbrauch des Sonnenstroms rückt ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Das bietet auch kleinen und mittelgroßen Unternehmen die Chance, eigene Ideen in den Markt zu bringen.

Geschäfte mit den Autonomen
Sommerzeit ist Urlaubszeit: Die Photovoltaik erobert zunehmend den Freizeitsport und Outdoor-Equipment. Wanderer, Bergsteiger und Seefahrer haben ihren Generator fortan immer dabei.
TABLETAUSGABE
photovoltaik als Tablet-Ausgabe lesen
Begleiten Sie uns ins digitale Lesezeitalter und lesen Sie ab sofort das Magazin photovoltaik auch als Tabletausgabe.

Die Juniausgabe steht kostenlos zum Download bereit, verfügbar für iOS und Android.

Wir wollen Ihnen damit mehr Unabhängigkeit schenken - wo und wann Sie unser Heft lesen, die Palette der Möglichkeiten wird größer. Profitieren Sie von vielen nützlichen Links.

Jetzt downloaden.
AKTUELLE MELDUNGEN
In der Produktionsstätte von Nanosolar in Luckenwalde werden die Maschinen weiterlaufen.
(c) Nanosolar
Schweizer Investor übernimmt Nanosolar Deutschland
Ein nicht näher benannter Schweizer Investor hat das Werk von Nanosolar im brandenburgischen Luckenwalde gekauft. Die Produktion wird jetzt teilweise auf die Nachfrage dieses Investors ausgerichtet.
mehr...
Sein dachintegriertes System hat Solarwatt zusammen mit sächsischen Dachdeckern entwickelt.
(c) Solarwatt
Solarwatt kooperiert mit Dachdeckern
Der Photovoltaikhersteller Solarwatt hat verkündet, verstärkt die Dachdecker für den Verkauf von Solarstromanlagen zu motivieren. Dazu haben die Dresdner einen Kooperationsvereinbarung mit Zedach abgeschlossen.
mehr...
Der Neubau des Abwasserzweckverbandes Erdinger Moos ist mit individuelle gefertigten Soalrmodulen bestückt.
(c) Mage Sunovation
Gelungenes Beispiel der Gebäudeintegration
Die Architekten der Architekturwerkstatt Vallentin in Bayern haben eine beispielhafte Solarfassade realisiert. Die integrierten Module sind semitransparent und teilweise gebogen.
mehr...
ARCHIV
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in dieser Zeitschrift berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.