Neuigkeiten aus der Photovoltaik-Branche

Die Bundesnetzagentur hat die Zubauzahlen für Photovoltaikanlagen vorgelegt. Die Einspeisevergütung für neu errichtete Anlagen wird in den Monaten August, September und Oktober um jeweils 1,8 Prozent sinken. Damit werden im Oktober die Tarife für die Vergütung von Strom aus Dachanlagen mit einer Leistung zwischen einem und zehn Megawatt sowie für Freiflächenanlagen mit einer Leistung bis zehn Megawatt unter zehn Cent pro Kilowattstunde sinken. Außerdem haben die Ende vergangener Woche veröffentlichten Ergebnisse im Handelsstreit über die Einfuhr von chinesischen Solarmodulen für Aufmerksamkeit gesorgt. Während Bundesumweltminister Altmaier den Kompromiss begrüßte, gibt es kritische Stimmen aus der Industrie.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
William Vorsatz
William Vorsatz
AKTUELLE MELDUNGEN
Auch wenn der Ausbau der Photovoltaik in diesem Jahr schlecht läuft, die Einspeisevergütung sinkt weiter.
(c) BSW-Solar/Conergy
Einspeisevergütung sinkt weiter
Die Einspeisevergütung für neu errichtete Photovoltaikanlagen in Deutschland sinkt in den nächsten drei Monaten weiter. Der Zubau in den vergangenen zwölf Monaten lag über dem Zubaukorridor der Bundesregierung, auch wenn es in diesem Jahr für die Branche eher schlecht läuft.
mehr...
Trotz der Insolvenz laufen die Maschinen bei Mounting Systems mit sehr guter Auslastung. Die Löhne der Arbeiter sind über das Insolvenzgeld gesichert.
(c) Conergy
Mounting Systems produziert auf Hochtouren
Die Produktion bei Mounting Systems ist gut ausgelastet. Der Hersteller von Montagesystemen ist jetzt auch auf dem aussichtsreichen japanischen Markt vertreten. Die Suche nach Investoren geht inzwischen weiter.
mehr...
Die chinesischen Modulherteller bekommen ein maximales Handelsvolumen, dass sie nach Europa exportieren dürfen.
(c) Ja Solar
Lösung im Handelsstreit unter Beschuss
Die Einigung im Handelsstreit über die Einfuhr von chinesischen Solarmodulen nach Europa stößt in der europäischen Solarbranche auf heftige Kritik. Mindestpreise könnten zu Preissteigerungen führen, kritisieren die Zollgegner. Die Kläger betonen, dass das festgelegte Handelsvolumen den Marktanteil der chinesischen Konkurrenz in Europa zementiere.
mehr...
Mit einer Elektrolumineszenzuntersuchung können Solarteure auch Modulschäden entdecken, die mit blosem Auge nicht sichtbar sind. Nur die gelben Stellen des Moduls sind unbeschädigt. Je dunkler der Bereich wird, desto mehr ist er beschädigt.
(c) Universität Stuttgart
Nach dem Hagel
Auch wenn Solarmodule so gebaut sind, dass ihnen ein kleiner Hagelschauer in der Regel nichts anhaben kann – wenn die Hagelkörner so groß sind, wie ein Tennisball, dann bricht so manches Solarglas. Defekte Module sind schnellstmöglich auszutauschen, um Ertragseinbußen zu vermeiden.
mehr...
PV-epaper-App KW 31
ARCHIV
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in dieser Zeitschrift berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.