Solar Frontier-Banner KW 44

Neuigkeiten aus der Photovoltaikbranche

Diese Woche stand im Zeichen der Kombikraftwerke: Durch eine intelligente Eigenversorgung mit vernetzten Wind- und Photovoltaikanlagen sowie Blockheizkraftwerken lassen sich bis zu einem Drittel der Kosten für Unternehmen sparen. Forscher und Unternehmen arbeiten beim Kombikraftwerk 2 sogar an einer vollständigen Versorgung aus Erneuerbaren. Das Projekt zeigt, dass Netzstabilität und Ökostrom durchaus sehr gut harmonieren können. Weitere Neuigkeiten aus der Photovoltaikbranche wie die neuen Zubauzahlen lesen Sie in diesem Newsletter und auf unserem Online-Portal. Über die aktuellen Koalitionsverhandlungen und die Möglichkeit durch einen Ausbau der erneuerbaren Energien Arbeitsplätze zu schaffen, lesen Sie im Blog des Chefredakteurs.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
William Vorsatz
William Vorsatz
AKTUELLE MELDUNGEN
Ob Ökostrom druch das Netz fließt, sieht man nicht.
(c) Amprion GmbH
Netzbetrieb mit Ökostrom

Ist eine Vollversorgung mit erneuerbaren Energien möglich? In dem Forschungsprojekt „Kombikraftwerk 2“ konnten Wissenschaftler und Unternehmen die Frage mit einem klaren Ja beantworten. Systemleistungen für das Stromnetz können demnach auch von Ökostromquellen stammen. Es gibt aber noch weiteren Forschungsbedarf.


mehr...
Hanwha
Sowohl der Zubau als auch die Größe der Anlagen verteilt sich bisher gleichmäßig über die Monate. Das kommt den Installateuren zugute, denn sie können kontinuierlicher arbeiten.
(c) Velka Botička/Quelle: Bundesnetzagentur
Zusatzdegression trotz stabiler Zubauzahlen

Trotz stabiler Zubauzahlen und halbiertem Photovoltaikmarkt in Deutschland liegt die Leistung der neu installierten Solarstromanlagen immer noch über dem von der Bundesregierung vorgesehenen Zubaukorridor. Damit sinkt die Förderung nicht nur um den regulären Wert.


mehr...
Die Photovoltaikbranche in Frankreich hofft auf faire Verhandlungen mit der Regierung, um die zukünftige Solarstromförderung auszuarbeiten.
(c) Conergy
Frankreich: Verhandlungen über Photovoltaikplan

Der französische Solarverband Enerplan fordert, dass die künftige Förderung der Photovoltaik auf der Basis von fairen Verhandlungen ausgearbeitet wird. Die Branchenvertreter sind bereit, ihren Beitrag zu leisten.


mehr...
Schematische Darstellung eines kombikraftwerks.
(c) Linden Energy GmbH
Eigenverbrauch senkt Energiepreise

Die steigenden Stromkosten sind für kleine und mittlere Unternehmen kritisch. Durch eine intelligente Eigenversorgung mit Kombikraftwerken kann bis zu einem Drittel der Kosten gespart werden. Außerdem: Der Strom ist von der EEG-Umlage befreit.


mehr...
In Hannover können die Fahrer von Elektroautos ihren Boliden jetzt noch schneller auftanken.
(c) TÜV Nord
Mehr Ladepunkte für Elektrofahrzeuge

In Deutschland hat sich die Zahl der Ladepunkte für Elektrofahrzeuge in den vergangenen zehn Monaten signifikant erhöht. Immer mehr Tankstellen bieten hohe Ladeleistung und Ladespannungen für das schnelle Auftanken des Elektroautos an.


mehr...
PV ePaper-App
ARCHIV
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in dieser Zeitschrift berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.