Neuigkeiten aus der Photovoltaikbranche

Die Zeiten der steigenden EEG-Umlage sind vorbei. Nächstes Jahr soll die Umlage erstmals seit ihrer Einführung sinken. Noch steht die Höhe der Absenkung nicht fest. Laut Berechnungen des BEE könnte sie von derzeit 6,24 auf sechs Cent sinken.

Weitere aktuelle Meldungen finden Sie in diesem Newsletter und auf unserem Online-Portal.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
William Vorsatz
William Vorsatz
AKTUELLE MELDUNGEN
Die Zeiten der steigenden EEG-Umlage sind vorbei.
(c) TÜV Rheinland
EEG-Umlage wird im kommenden Jahr sinken
Der Bundesverband Erneuerbare Energien hat ausgerechnet, dass die EEG-Umlage trotz Zubau von Anlagen im kommenden Jahr sinken wird. Die Ausnahmen für stromintensive Unternehmen und die sinkenden Börsenpreise bremsen aber den Rückgang der EEG-Umlage aus. mehr...
Eine Off-Grid-Lösung von Solara.
(c) Solara.de
Neue Eigentümer bei Solara
Die neu gegründete Firma Solara mit Sitz in Hamburg vertreibt künftig die netzunabhängigen Solarsysteme der gleichnamigen Marke. Sie gehörte zuvor Centrosolar. mehr...
Baywa KW 37
Seit Ende Mai produziert das Werk von Aleo in Prenzlau wieder Module.
(c) Aleo Solar
Aleo Solar fertigt Hochleistungsmodul in Prenzlau
Der Modulhersteller Aleo stellt ein monokristalline Hochleistungsmodul mit 300 Watt Leistung vor. Für den Installateur bedeutet das weniger Arbeit auf dem Dach, weil er weniger Module verlegen muss. mehr...
Insgesamt 40.000 Module stehen auf dem ehemaligen Industriegelände im Solarvalley.
(c) Green Energy 3000
Solarpark nach neuen Regeln gebaut
In Sachsen-Anhalt ging der erste Solarpark in Betrieb, der nach den neuen Regelungen des EEG 2014 gebaut wurde. So wird ein Teil des Stroms direkt vermarktet. Für den Rest bekommt der Betreiber eine Einspeisevergütung. mehr...
Die Stadtwerke Burg stehen mit der Leitung in der Hand vorm Netzanschluss. Der Betreiber weigert sich, den Generator anzuschließen.
(c) Velka Botička
Stadtwerke Burg klagen Netzanschluss ein
Die Stadtwerke Burg sind vor das Landgericht Brauchschweig gezogen, um den Anschluss einer Photovoltaikanlage einzuklagen. Der Netzbetreiber will den Generator mit fadenscheinigen Begründungen nicht anschließen. mehr...
TERMINHINWEISE
Auf der Sicherheitstagung Anfang Oktober in Berlin stehen Sicherheitsthemen für den Bau und Betrieb von Solaranlagen im Fokus.
(c) TÜV Rheinland
Sicherheit im Fokus
Am 9. und 10. Oktober findet in Berlin die zweite Photovoltaik-Sicherheitstagung statt. Sie wird von der DGS Akademie Berlin und dem Haus der Technik veranstaltet. In den Fachvorträgen werden vielfältige Themen rund um die Sicherheit von Solaranlagen diskutiert. Abonnenten der Zeitschrift photovoltaik können zum ermäßigten Preis teilnehmen. mehr...
Ein Solarpark in der Eifel. Nicht immer ist ein Netzanschluss in der Nähe.
(c) Thomas Max Müller, Pixelio.de
Otti-Forum: Netzanschluss von Solaranlagen
Photovoltaikanlagen als Schnittstelle zum Stromnetz? Unter anderem dieses Thema soll am 22. und 23. Oktober 2014 auf dem Otti-Fachforum in Kassel beleuchtet werden. mehr...
ARCHIV
 
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
 
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in dieser Zeitschrift berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.