EWS KW 14/2015

Neuigkeiten aus der Photovoltaikbranche

Knapp 99 Megawatt Zubau im Februar sind nicht viel. Aber dennoch wird gebaut. Ein Bürgersolarpark in Thüringen mit 8,7 Megawatt Leistung wurde gerade innerhalb von nur 19 Tagen technisch betriebsbereit errichtet. Generell sind die meisten Solarteure optimistisch. Laut einer aktuellen Umfrage gehen zwei Drittel der Handwerksbetriebe davon aus, dass sich die Geschäfte künftig wieder verbessern.

Und gut sollte die Stimmung vor Ostern auch sein. Die Redaktion wünscht Ihren Lesern erholsame Festtage!

Weitere aktuelle Meldungen finden Sie auf unserem Online-Portal.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
William Vorsatz
William Vorsatz
AKTUELLE MELDUNGEN
Mehr produzieren: Die Fertigung der Eco-Batteriespeicher.
(c) Sonnenbatterie
RWE schnürt Solarpakete
Der Essener Energiekonzern startet ab April eine Solaroffensive. RWE bietet Kunden drei verschiedene Solar- und Speicherpakete an. Das Einstiegspaket: Eine Solaranlage mit gut zwei Kilowatt Leistung gibt es anschlussfertig ab 4.990 Euro. mehr...
Im Februar legte der Zubau nur um rund 93 Megawatt zu.
(c) Mounting Systems
Vergütung sinkt ab April um 0,25 Prozent
Der Zubau von Photovoltaikanlagen liegt mit 1.811 Megawatt in den vergangenen zwölf Monaten deutlich unter der politisch vorgegebenen Zielmarkte. Die Einspeisevergütung sinkt deshalb nur um 0,25 statt 0,5 Prozentpunkte. Im Februar legte der Zubau um rund 99 Megawatt zu. mehr...
Die Installateure sind die Schnittstelle zum Markt. Immer mehr Handwerksbetriebe arbeiten direkt mit den Herstellern zusammen.
(c) Sunergy Europe
Photovoltaikinstallteure sind optimistisch
Die Mehrheit der Photovoltaikinstallateure blickt optimistisch in die Zukunft. Sie sehen sich gut aufgestellt und die Geschäfte werden auch in den kommenden Jahren weitergehen. Immer mehr Installateure arbeiten direkt mit Herstellern zusammen. Das macht es für Großhändler schwer, im Markt zu bestehen. mehr...
Die Photovoltaikanlage mit 8,7 Megawatt Leistung erstreckt sich auf 14 Hektar.
(c) Max Solar GmbH
Bürgersolarpark in Rekordzeit fertig
Rund 34.000 Module und 6.000 Fundamente in 19 Tagen. So schnell wurde der Bürgersolarpark im thüringischen Themar aus dem Boden gestampft. Technisch steht der Park nun bereit, das ist wichtig für die Einspeisevergütung. Anfang Mai könnte der erste Strom ins Netz fließen. mehr...
Mit der riesigen Dachanlage will die SBB ihrem Ziel der hunderprozentigen Nutzung von erneuerbaren Energien ein Stück näher kommen.
(c) SBB CFF FFS
SBB baut Anlage auf Lagerhäuser
Die Schweizerische Bundesbahn baut auf ihren Lagerhäusern in Chiasso eine Photovoltaikanlage mit drei Megawatt Leistung. Der Generator wird nach einer gründlichen Sanierung der Dächer aufgeständert. Den Strom vermarktet der örtliche Versorger. mehr...
VERANSTALTUNGSHINWEISE
Das Interesse für Energiespeicher ist groß, wie hier auf der Energy Storage in Düsseldorf.
(c) nhp
OTTI-Seminar: Rund um Akkus
Die steigende Leistungs- und Energiedichte moderner Batterien erfordert ein optimiertes Zelldesign. Anfang Mai treffen sich Speicherexperten in Regensburg. Auf der Agenda stehen Lebensdauer, Lademethoden und Batteriemanagement sowie Sicherheitsaspekte. mehr...
ARCHIV
 
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
 
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in dieser Zeitschrift berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.