Neuigkeiten aus der Photovoltaikbranche

Zwei Trends sind in der Photovoltaikbranche deutlich zu erkennen. Einerseits kooperieren und fusionieren die Unternehmen. Andererseits expandieren sie in neue Märkte. Das gilt auch für die Leitmesse Intersolar. Zum Einen findet sie im nächsten Jahr erstmals mit der EU PVSec zusammen in München statt. Zum Anderen veranstalten die Ausrichter eine Leitmesse in Dubai im September 2016. Apropos EU PVSec: Die tagt in dieser Woche noch in Hamburg.

Weitere aktuelle Meldungen finden Sie in diesem Newsletter und auf unserem Online-Portal.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
William Vorsatz
William Vorsatz
AKTUELLE MELDUNGEN
© Velka Botička
Intersolar plant Branchenmesse in Dubai

Der Veranstalter der Intersolar wird im kommenden Jahr eine Leitmesse für die Solarbranche des Nahen Ostens ausrichten. Die Veranstaltung findet zusammen mit der Gulf Sol im September 2016 statt. Damit soll die Branche in der Region auf die Entwicklung der Solarenergie vorbereitet werden. mehr...

© Alpha Innotec
Bayerisches Programm fördert 10.000 Häuser

Mit dem 10.000-Häuser-Programm fördert Bayern die Energieeffizienz von Gebäuden und vor allem den Austausch alter Heizkessel. München unterstützt auch die Installation von Photovoltaikanlagen und zumindest in einem Programmteil auch den Einbau von Wärmepumpen. Das Förderprogramm auf einen Blick. mehr...

© Axpo
Ökostrom vs. Atomkraft – Neue Fakten über Subventionen

Die Förderung der erneuerbaren Energie in der Schweiz beträgt nur ein Zehntel der Subventionen, die die Betreiber von Atomkraftwerken bekommen. Selbst bei einer Anhebung des Förderbeitrags der Stromkunden muss jeder Schweizer mehr Geld für die Atomkraft bezahlen als für die erneuerbaren Energien. mehr...

© Agora
EEG-Umlage 2016 zwischen 6,4 bis 6,6 Cent

Die gute Nachricht zuerst: Der Preis ist an der Strombörse in den vergangenen zwölf Monaten weiter gesunken. Allerdings wird die EEG-Umlage für das Jahr 2016 demnach leicht steigen. Von derzeit 6,14 auf 6,4 bis 6,6 Cent pro Kilowattstunde. mehr...

© SE Consulting
Tipps bei Hagenschlag im Modul

Stürme und Hagel häufen sich, auch hierzulande. Große Hagelkörner können Photovoltaikanlagen erheblich schädigen. Was dann zu tun ist und was eine Versicherung abdeckt, lesen sie in unseren Tipps, die Sie beachten sollten. mehr...

ANZEIGE
Thermografie für PV-Profis

Überwachen Sie mit den Testo-Wärmebildkameras
photovoltaische Klein- und Großanlagen weit-
räumig, berührungsfrei & besonders effizient. mehr...

TERMINHINWEIS
© Opus Architekten
BIPV-Kongress findet in Bern statt

Die Conference on Advanced Building Skins ist in die Schweizer Hauptstadt Bern umgezogen. Ein zentrales Thema ist die Gebäudeintegration der Photovoltaik. Bis Ende September erhalten Frühbucher einen Rabatt auf das Konferenzticket. mehr...

ANZEIGE
Nachhaltig in die Zukunft mit dem Bosch Wechselrichter – das Herzstück jeder Photovoltaik-Anlage

Steigende Energiekosten und gesetzliche Vorgaben zur CO2-Einsparung zeigen: Ein bewusster Umgang mit Energie und Effizienzsteigerungen sind unumgänglich. Bosch bietet dafür Lösungen zur optimalen Nutzung von Solarstrom in Privathaushalten. mehr...

ARCHIV
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.