Neuigkeiten aus der Photovoltaikbranche

Energieminister Sigmar Gabriel murkst weiter an der Energiewende herum. Er will das KfW-Förderprogramm für Batteriespeicher zum Jahresende beenden. Denn die Förderung ist nur für eine Markteinführung gedacht. Speicher werden so oder so kommen. Allerdings sorgt das KfW-Programm dafür, dass Speicher netzdienlich arbeiten und Erzeugungsspitzen abfedern. Einer erfolgreichen Energiewende hätte das gut getan.

Wie sehen Sie das als Installateur? Welche Folgen wird das für Ihr Geschäft haben? Nehmen Sie an unserer aktuellen Umfrage teil.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
William Vorsatz
William Vorsatz
VIDEO
© photovoltaik
E-Golf im Test

Mit diesem Volkswagen kann man sogar segeln. Erstaunlich normal fährt sich der E-Golf. Da fällt der Umstieg aufs Elektroauto leicht. mehr...

AKTUELLE MELDUNGEN
© WEMAG AG
Gabriel will Speicher nicht mehr fördern

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will das Förderprogramm für Stromspeicher zum Jahresende auslaufen lassen. Dies schlägt er dem Wirtschaftsausschuss im Bundestag vor. Die Ziele der Förderung seien erfüllt. Die Branche ist da ganz anderer Ansicht. mehr...

© SMA
SMA erhöht die Umsatzprognose

SMA Solar Technology steigerte von Januar bis September 2015 den Umsatz um 27,3 Prozent auf knapp 700 Millionen Euro. Das Geld kam zum Wesentlichen aus solaren Großkraftwerken im Ausland. Nun steigen auch die Ertragsprognosen von SMA. mehr...

© Cavigelli/Weishaupt
Eurosolar gibt Preisträger bekannt

Eurosolar hat die Preisträger der diesjährigen Europäischen Solarpreise bekanntgegeben. Neben dem Monolith von Cavigelli, der schon den Norman Foster Solarpreis gewonnen hat, werden vor allem Konzepte für energieeffiziente Sanierung prämiert. Dabei spielt die Nutzung der Solarenergie eine Schlüsselrolle, um große Gebäude zu Plus-Energie-Häusern zu machen. mehr...

© ASD Sonnenspeicher/Ralf Killian
Speicherzubau geht weiter

Der Ausbau von Speicherkapazitäten wird auch ohne Förderung im kommenden Jahr weitergehen. Das Marktwachstum wird sich aber im Vergleich zu diesem Jahr verlangsamen. Zudem gibt die Bundesregierung alle Möglichkeiten der Mitgestaltung aus der Hand. mehr...

© KIT/HsKA
Sensor entdeckt Brandherde bei Kabeln

Feuer entstehen häufig durch schmorende Elektrokabel. Eine neue Sensortechnologie hilft solche Schwelbrände frühzeitig zu entdecken: Sie analysiert Ausdünstungen überhitzter Isolierkabel. mehr...

TERMINHINWEISE
© OTTI
31. PV-Symposium: Innovationen und Trends im Fokus

Das PV-Symposium im fränkischen Kloster Banz geht vom 9. bis 11. März 2016 in seine 31. Runde. Im Mittelpunkt stehen wieder Innovationen und Trends in der Solarbranche. mehr...

© Kostal
Wissen über Energiespeicher beim Storage Day in Berlin

Der 8. Storage Day bietet Handwerkern und Installateuren einen aktuellen und kompakten Überblick zum Thema Energiespeicher. Er findet am 16. November 2015 im Schulungszentrum der Viessmann Werke in Berlin statt. mehr...

ARCHIV
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.

LG Chem KW 46/2015