szmtag

Neuigkeiten aus der Photovoltaikbranche

Die Jagd um immer höhere Wattzahlen geht in die nächste Runde: LG Solar ruft nun 375 Watt auf. Dafür kombiniert der koreanische Hersteller bifaziale Eigenschaften der Zellen mit der Cello-Technologie. Neben mehr Leistung aus dem Modul geht der Trend zum Batteriespeicher. Solarwatt will die Kosten für gespeicherten Strom weiter senken. Die Dresdener haben deshalb den Batteriehersteller E-Wolf übernommen.

Aktuelle Meldungen finden Sie in diesem Newsletter und auf unserem Online-Portal. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und YouTube.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
William Vorsatz
William Vorsatz
AKTUELLE MELDUNGEN
© LG Solar
LG Solar: Bifaziales Modul leistet bis zu 375 Watt

Der koreanische Modulhersteller LG hat ein neues Solarmodul auf den Markt gebracht. Es nutzt die bifazialen Eigenschaften der Solarzellen mit Cello-Technologie voll aus, indem eine transparente Rückseitenfolie eingesetzt wird. Dadurch kann der Ertrag um bis zu 25 Prozent steigen. mehr...

© Solarwatt/Ben Gierig
Solarwatt übernimmt E-Wolf

Solarwatt hat den Batteriehersteller E-Wolf in Frechen bei Köln übernommen. Damit will das Unternehmen technologisch weiter ganz vorn mitspielen und außerdem die Kosten für den eigenen Speicher weiter reduzieren. mehr...

© IBC Solar
Leitfäden für Finanzierung von Solaranlagen veröffentlicht

Im Rahmen des Projekts PV Financing wurden jetzt die neuen Leitfäden für die Finanzierung von Photovoltaikanlagen veröffentlicht. Das Ziel ist es, neue Geschäftsmodelle mit entsprechenden Finanzierungsinstrumenten zu untermauern. mehr...

© JA Solar
Chinesische Modulpreise basieren auf niedrigen Produktionskosten

Die Preise für chinesische Module basieren auf niedrigen Produktionskosten und nicht auf Dumping oder Subventionen, wie es die Europäische Kommission bisher unterstellt hat. Die Hersteller im Reich der Mitte nutzen verschiedene Faktoren, um die Kosten in der Herstellung der Module zu senken. Sie liegen immerhin gut 20 Prozent unter denen in Europa und Amerika. mehr...

© CS Wismar
In Wismar werden wieder Module produziert

Die Sonnenstromfabrikin Wismar hat nach einer Pause von drei Monaten die Produktion wieder aufgenommen. Das ursprünglich von Centrosolar gebaute Werk verfügt über eine Kapazität von 525 Megawatt. mehr...

TIPPS
© nhp
Vorträge des Storage Day für Abonnenten

Die Abonnenten unserer Zeitschrift können die Vorträge des Storage Day von der Energy Storage Europe in Düsseldorf runterladen. Die Auswertung der Feedbackbögen ergab: Die beste Bewertung aller Vorträge erzielte Peter Siegert von Mitsubishi. mehr...

© Solarwatt
10 Tipps für den optimalen Eigenverbauch

Zehn Tipps für Betreiber von Solargeneratoren: Wer Solarmodule auf dem Hausdach, auf der Garage, dem Carport oder ebenerdig auf dem Grundstück installiert hat, braucht weniger Strom aus dem Netz. Wir geben Tipps, wie man den kostbaren Sonnenstrom möglichst vollständig selbst verbraucht. mehr...

ARCHIV
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.