szmtag
Hier klicken!

Neuigkeiten aus der Photovoltaikbranche

EEG-Novelle und eine geplante Stromsteuer auf selbst erzeugten und verbrauchten Solarstrom konterkarieren die von der Bundesregierung beschlossenen Ziele in der Energiewende. Just in diesem Moment haben außerdem Beamte aus Brüssel vorgeschlagen, Milliarden aus der Energieforschung der EU umzuleiten, um kleine, handliche Atomreaktoren zu entwickeln. Schizophrener geht es kaum. Lesen Sie dazu den aktuellen Blog von Heiko Schwarzburger.

Aktuelle Meldungen finden Sie in diesem Newsletter und auf unserem Online-Portal. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und YouTube.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
William Vorsatz
William Vorsatz
AKTUELLE MELDUNGEN
© Naturstrom
Protest gegen Gabriel und Schäuble

Mit der anstehenden Novelle des EEG droht das Aus für eine dezentrale und bürgergetragene Energiewende. Dagegen protestiert die Branche eine Woche vor den Verhandlungen vom Bund mit den Ländern. Der Protest richtet sich auch gegen einen absurden Vorschlag aus dem Schäuble-Ministerium. mehr...

ANZEIGE
Produkterweiterung im Modulbereich

Heckert Solar investiert weiter in den Produktionsstandort Chemnitz und aktivierte in den letzten Monaten einen siebenstelligen Betrag für die Modernisierung der Solarmodulproduktion. mehr...

AKTUELLE MELDUNGEN
© Senec
Senec startet Speicher-Cloud

Überschüssiger Solarstrom, den Hausbesitzer nicht selbst verbrauchen, wird künftig in einem Großspeicher zwischengespeichert. Dieser Speicher fungiert als Cloud. Teilnehmer können so den eingespeisten Strom später verbrauchen, wenn sie ihn benötigen. mehr...

ANZEIGE
Solarstrom sicher speichern: ees Europe klärt auf

Batteriespeicher verbessern den Eigenverbrauch, entlasten das Stromnetz und schützen Betreiber von Photovoltaikanlagen vor steigenden Energiepreisen. Was müssen Hersteller und Installateure beachten, um die Sicherheit bei ihrem Betrieb in Wohngebäuden zu garantieren? mehr...

AKTUELLE MELDUNGEN
© Supercomputing Systems
Test zeigt: Smart Grid bereits heute realisierbar

In der Schweiz ist das bisher größte Testprojekt für ein intelligentes Netz erfolgreich gelaufen. Die innerhalb des Projekts entwickelten Grid Boxen konnten die angeschlossenen Verbraucher in Echtzeit steuern und dabei das Netz stabilisieren. Dadurch werden mehr Netzkapazitäten für dezentrale Solaranlagen frei. mehr...

© Robusta Gaukel
Finanzministerium plant Ökosteuer auf Sonnenstrom

Absurder geht es kaum: Das Bundesfinanzministerium schlägt nun vor, künftig selbst erzeugten Solarstrom mit der als „Ökosteuer“ eingeführten Stromsteuer zu belasten. Betroffen wären Bürger, die selbst erzeugten Solarstrom nutzen oder für die eine Direktversorgung der Mieter einsetzen. mehr...

© EKZ Zürich
Schweiz: Einmalvergütung ist ausgesetzt

Die Auszahlung des Investitionszuschusses für neu installierte kleine Photovoltaikanlagen ist derzeit gestoppt. Denn die Gelder sind aufgebraucht. Der Ball liegt jetzt beim Bundesrat, der eine Erhöhung des Netzzuschlags beschließen muss, damit sich der Fördertopf wieder schneller füllt. mehr...

ARCHIV
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.