szmtag
Hier klicken!

Neuigkeiten aus der Photovoltaikbranche

Mit dieser Degression hatte niemand gerechnet: Der Tilgungszuschuss der Staatsbank KfW für Batteriespeicher sinkt von derzeit 22 auf null Prozent. Denn der Fördertopf ist leer für dieses Jahr, ab Januar 2017 gibt es ein neues Budget bei der KfW. Die Speicherbranche wird das nicht mehr aufhalten. Grob geschätzt wurden in diesem Jahr nur zwischen einem Drittel und der Hälfte aller privaten Solarakkus mit Bundesmitteln unterstützt. Lesen Sie zu diesem Thema auch den neuen Blog unseres Chefredakteurs.

Aktuelle Meldungen finden Sie in diesem Newsletter und auf unserem Online-Portal. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und YouTube.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
Petra Franke
Petra Franke
AKTUELLE MELDUNGEN
© ASD Sonnenspeicher/Ralf Killian
KfW setzt Speicherförderung aus

Die KfW nimmt nur noch bis zum 5. Oktober 2016 Anträge für eine Förderung von Stromspeicher entgegen. Danach wird die gesamte Förderung bis zum Jahresende ausgesetzt. Der Grund: Das Geld sei alle. mehr...

© Wemag
Wemag baut zweiten Großspeicher

Der Schweriner Energieversorger Wemag baut einen zweiten Großspeicher. Er wird die gleiche Leistung aber fast drei mal so viel Kapazität haben. Damit eignet er sich für weitere Systemdienstleistungen. Der Energieversorger plant mit dem Bau den Einstieg in ein weiteres Geschäftsfeld. mehr...

© Synchroverter
Wechselrichter bekommt Schwungmasse

Das israelische Elektronik- und Softwareunternehmen Synvertec hat einen Algorithmus entwickelt, der es Solarwechselrichtern ermöglicht, sich wie ein konventioneller Generator mit Schwungmasse zu verhalten. Zusammen mit Q3 Energie und Solutronic Energy haben die Israelis die Erprobung der Technologie in der Praxis gestartet. mehr...

© Österreichs Energie/Christian Fürthner
Wien will Ökostromförderung komplett verändern

Die österreichische Regierung will mit verschiedenen Gesetzesnovellen den Ausbau der erneuerbaren Energien vorantreiben. So sollen in diesem Jahr noch Mieterstrommodelle mögliche werden und für nächstes Jahr ist die Umstellung des gesamten Förderregimes angedacht. mehr...

© Greenpeace Energy
Nur knapp 1,1 Gigawatt Photovoltaikzubau in einem Jahr

Die Fördersätze nach dem EEG für Photovoltaikanlagen auf Gebäuden oder sonstigen baulichen Anlagen, die von Oktober bis Ende Dezember 2016 ans Netz gehen, bleiben stabil. Grund ist der geringe Zubau. Das verkündet die Bundesnetzagentur. mehr...

TERMINHINWEISE
© Solarpraxis Neue Energiewelt
Die neue Energiewelt mit Leben füllen

Das 17. Forum Solarpraxis Neue Energiewelt findet am 10. und 11. November 2016 in Berlin statt. Auf der traditionsreichen Veranstaltung werden Experten aus Politik und Wirtschaft in Fachvorträgen und Diskussionen die Herausforderungen der Wandlung im Energiesektor beleuchten. Abonnenten der photovoltaik können zu einem rabattierten Preis teilnehmen. mehr...

© Sonnen GmbH
Fachtagung von PV Austria: Solarstrom richtig speichern

PV Austria führt auch in diesem Jahr wieder seine Fachtagung durch, auf der es ausschließlich um Speicher für Photovoltaikstrom geht. Dabei stehen nicht nur die neusten technischen Entwicklungen auf dem Programm. Der Installateur bekommt auch konkrete Hinweise an die Hand, worauf er bei der Speicherinstallation achten sollte. mehr...

ARCHIV
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.