szmtag

Modulmarkt auf Wachstum eingestellt

Trotz der Insolvenz von Solarworld stehen in den europäischen Modulmärkten alle Zeichen auf Wachstum. Mit starken Marken treten die Hersteller an, um die steigende Nachfrage zu bedienen. Dabei geht es vor allem um Hochleistungsmodule mit monokristallinen Zellen und langlebige Glas-Glas-Module. Bei diesen Produkten wirkt sich der mörderische Preiskampf mit der Konkurrenz aus Asien nicht so stark aus. Innovationen gepaart mit hoher Qualität in der Produktion lautet das Erfolgsrezept beispielsweise von CS Wismar. Das Unternehmen an der Ostsee vertreibt seine Solarmodule unter der Marke Sonnenstromfabrik. Und bietet seinen Kunden die Solarversicherung gleich mit an.

Aktuelle Meldungen finden Sie in diesem Newsletter und auf unserem Online-Portal. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und YouTube.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
Petra Franke
Petra Franke
ANZEIGE
© CS-Wismar
Sonnenstromfabrik - We light up your future

SICHERHEIT: 25 Jahre Produktionserfahrung und höchste Qualitätsstandards sichern Ihr Invest. Mit dem „Rundumschutz“ können Sie zusätzlich ihr Gesamtsystem absichern. VIELSEITIGKEIT: Dank der Plattformstrategie und dem flexiblen Wertschöpfungskonzept lässt das Portfolio keine Wünsche offen: bis zu 360 Wp | Glas/Glas & Glas/Folie Module in diversen Farb-Kombinationen | Gebäudeintegrierte Module. NACHHALTIGKEIT: Module der Sonnenstromfabrik sind auf minimalen CO2 Ausstoß zertifiziert. weitere Informationen

DOPPELGLASMODULE AUF EINEN BLICK
© SBWW/H.Grab
Aktualisierte Marktübersicht

Glas-Glas-Module sind robuster und langlebiger als Laminate mit Rückseitenfolie, dafür etwas teurer. Die Hersteller präsentieren in diesem Segment einige spannende Neuheiten. Unsere aktualisierte Marktübersicht gibt einen Überblick. mehr...

WERK MIT TRADITION
© Heiko Schwarzburger
Unter neuer Flagge

Das Modulwerk in Wismar blickt auf eine lange Tradition zurück. Seit einem Jahr produziert dort die Sonnenstromfabrik. Die Fertigung wurde optimiert, das Portfolio bei Hochleistungsmodulen und Glas-Glas deutlich erweitert.  mehr...

INTERVIEW
© Heiko Schwarzburger
„Ein starkes Signal für unsere Kunden“

CS Wismar bietet für seine Solarmodule der Marke Sonnenstromfabrik ein optionales Schutzpaket an. Partner ist die Ergo Versicherung AG. Im Interview erläutert Geschäftsführer Bernhard Weilharter von CS Wismar: Damit wollen wir auch die letzten Bedenken der Kunden ausräumen – und uns vom Wettbewerb absetzen. mehr...

TIPP
© Stiens
Solartipp: Neubauten richtig ausrichten

Wer ein Eigenheim oder einen Wohnbungalow plant, sollte schon beim ersten Entwurf einiges beachten. Dann lässt sich ausreichend Sonnenstrom ernten, um die Investitionen und Energiekosten für Jahrzehnte niedrig zu halten. mehr...

ARCHIV
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.