szmtag
Hier klicken!

Neuigkeiten aus der Photovoltaikbranche

Solarworld sorgt in dieser Woche für Schlagzeilen. Erneut wurde ein Insolvenzantrag gestellt. Steht der Zell- und Modulhersteller nun endgültig vor dem Aus? Wechselrichterhersteller SMA hingegen erzielte 2017 einen Absatzrekord. Derweil blockiert unsere Regierung in Brüssel Verhandlungen über eine Vereinfachung der Regeln für den Eigenverbrauch von Solarstrom.

Weitere aktuelle Meldungen finden Sie in diesem Newsletter und auf unserem Online-Portal. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und YouTube. Das Redaktionsteam der photovoltaik wünscht Ihnen frohe Ostertage!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
Petra Franke
Petra Franke
AKTUELLE MELDUNGEN
© Solarwatt
Berlin wehrt sich gegen Erleichterungen für Eigenverbraucher

Die Bundesregierung blockiert in Brüssel Verhandlungen über eine Vereinfachung der Regelungen für den Eigenverbrauch von Solarstrom. Berlin hat Angst, dass dann die Sonnensteuer wegfallen muss. mehr...

ANZEIGE
Geführte Rundgänge auf der ifh/INTHERM in Nürnberg

Die SBZ SANITÄR.HEIZUNG.KLIMA bietet dem SHK-Fachhandwerk vom 10. bis 12. April 2018 geführte Rundgänge zu den Innovationen der Sanitär- und Heizungsbranche. Die themenbezogenen SBZ Guided Tours finden an den ersten drei Messetagen statt. Jetzt kostenlos anmelden.

AKTUELLE MELDUNGEN
© Solarworld
Solarworld ist insolvent

Der Zell- und Modulhersteller hat beim Amtsgericht Bonn ein Insolvenzverfahren in Gang gebracht. Etwa 600 Mitarbeiter des Unternehmens müssen schon zum zweiten Mal innerhalb eines dreiviertel Jahres um ihre Jobs bangen. mehr...

© SMA
SMA erreicht Absatzrekord

Noch nie zuvor hat SMA so viel Wechselrichterleistung abgesetzt wie im vergangenen Jahr. Zwar ist der Umsatz leicht gesunken. Doch für dieses Jahr peilt der Vorstand einen Umsatz von bis zu einer Milliarde Euro und den Einstig in digitale Geschäftsmodelle an. mehr...

© Senec
Baden-Württemberg: Speicherförderung für kleine Anlagen genau durchrechnen

Die Speicherförderung in Baden-Württemberg verlangt ein Mindestinstallationsverhältnis von Speicherkapazität und Nennleistung der Anlage. Konzeptioniert man eine PV-Anlage entsprechend groß, verliert der Betreiber die Befreiung von der EEG-Umlage auf selbst genutzten Strom. mehr...

© IBC Solar
Brandenburg will 1.000 Heimspeicher fördern

Brandenburg steigt nun ebenfalls in die Förderung von Heimspeichern ein: Der Wirtschafts- und Energieminister verkündete, dass ein Förderprogramm über 1.000 Heimspeicher für den Nachtragshaushalt angemeldet wurde. Für die Lausitz hat der Minister ebenfalls große Pläne. mehr...

TERMINHINWEISE
© Heiko Schwarzburger
Neues Video: Netzwerken im Kloster Banz

Der wachsende Markt für Photovoltaik und Stromspeicher gibt auch dem Frühjahrstreffen unserer Branche neuen Aufwind. Was durchaus wörtlich zu nehmen ist: Denn Windkraft und Photovoltaik rücken näher zusammen, um die Stromversorgung sauber und dezentral zu gestalten. mehr...

ARCHIV
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.