szmtag

Aktuelles vom Modulmarkt

Das Ende der Mindestimportpreise für chinesische Module wird den Markt in Europa beeinflussen. Besonders monokristalline Produkte könnten zukünftig um einiges preiswerter zu haben sein. Doch Vorsicht ist geboten - Handwerker und Installateure sollten genau hinschauen, welche Produkte sie kaufen. Nicht jedes Billigangebot beinhaltet Qualitätsware.

Tagesaktuelle Meldungen finden Sie auf unserer Website. Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter. Informative Videos erwarten Sie auf YouTube.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.photovoltaik.eu
Ihr photovoltaik-Team

Heiko Schwarzburger
Heiko Schwarzburger
Petra Franke
Petra Franke
MÄRKTE & ZUBAU
© PV Xchange
Modulmarkt: Die Ruhe vor dem Sturm

Solarmodule sind in den vergangenen Wochen preiswerter geworden. Einen echten Preisrutsch aufgrund der weggefallenen Strafmaßnahmen erwarten Marktbeobachter aber erst in den kommenden Wochen. Installateure müssen in Zukunft genauer hinschauen, welche Module die kaufen. mehr...

ANZEIGE
© Sharp
Sharp erneuert das Portfolio an PV-Modulen

Sharp Energy Solutions Europe bietet jetzt nach eigenen Angaben eines der größten PV-Modul-Portfolios für den EMEA-Markt. Das Angebot umfasst leistungsstarke polykristalline und monokristalline Module mit 48, 60 oder 72 Zellen und einer Modulleistung von 256 W bis zu 360 W. Mehr erfahren...

MÄRKTE & ZUBAU
© Energetica
Energetica baut Gigawattfabrik in Österreich

Der Modulhersteller Energetica baut in Liebenfels, vor den Toren der Kärntener Landeshauptstadt Klagenfurt, eine neue Modulfabrik mit einer jährlichen Produktionskapazität von einem Gigawatt. Damit will das Unternehmen neue Technologien in die Massenfertigung überführen und gleichzeitig die Produktionskosten senken. mehr...

ANZEIGE
© Luxor Solar
Eco Line 120HC: Innovation trifft Performance

Die 120-zelligen Luxor Solarmodule mit Halbzellen-Architektur erhöhen die Leistungsausbeute, durch die Reduktion des Innenwiderstands bei gleichzeitiger Erhöhung der Totalreflexion. Dies macht diese Module zur idealen Lösung für industrielle Anlagen, von den Freiflächenanlagen über das Nachführsystem bis hin zur Aufdachanlage. Mehr erfahren…

MÄRKTE & ZUBAU
© Solarworld
Solarworld stellt Ende September die Produktion ein

Der defizitäre Geschäftsbetrieb der Solarworld Industries wird spätestens Ende September eingestellt, sofern sich nicht bis dahin noch ein Investor finden sollte, der den Geschäftsbetrieb übernimmt. Das verkündete der Insolvenzverwalter Christoph Niering. mehr...

ANZEIGE
© Canadian Solar
Bifaziale Solarmodule jetzt bei Canadian Solar verfügbar

Mit Canadian Solars bifazialen Doppelglas Modul, welches über sogenannte ‘zweiseitige Zellen’ verfügt und somit das einfallende Licht sowohl über die Vorderseite, als auch über die Rückseite aufnimmt, können erhebliche Ertragssteigerungen erreicht werden. Bifaziale Module sind die perfekte Lösung für Flachdach- sowie Freianlagen, denn mit 20-30% höherer Leistung, und verlängerter Produktgarantie kann sich jeder Kunde auf ein solides Produkt eines Weltmarktführers in der Solarbranche verlassen. Mehr erfahren...

MÄRKTE & ZUBAU
© Velka Botička
Das Soll ist erfüllt

Die Photovoltaikanlagen in der Bundesrepublik haben in diesem Jahr bisher schon so viel Strom erzeugt, wie im gesamten vorhergehenden Jahr. Die Produktion ist um elf Prozent angestiegen. mehr...

ANZEIGE
© Talesun
Talesun – sharing values with the sun

Talesun Energy ist die international tätige Projekt- und Investmentgesellschaft der Suzhou Talesun Technologies Inc., einem führenden Hersteller von Solarzellen und -modulen. Das Unternehmen konzentriert sich auf den weltweiten Ankauf von Projektrechten, die Projektentwicklung sowie den Verkauf von schlüsselfertigen Photovoltaikkraftwerken. Mehr erfahren...

MÄRKTE & ZUBAU
© Trina Solar
EU lässt die Solarzölle auslaufen

Die EU hat die Zölle auf chinesische Module und Solarkomponenten zum 3. September, wie erwartet, auslaufen lassen.  Das teilte die EU-Kommission nun in ihrem offiziellen Journal mit. mehr...

ANZEIGE
© Astronergy
Astronergy setzt weiterhin auf deutsche Fertigung & Qualität

Frankfurt (Oder) – Gerade in den aktuellen Zeiten sollten Anlagenbauer vermehrt auf Qualität achten. Da trifft es sich gut, dass die Astronergy Solarmodule GmbH eine immer größere Marktdurchdringung im Fachgroßhandel erreicht hat und dort unter anderem sein neues, optisch ausgereiftes 310Wp Mono PERC Modul in den Markt bringt. Die deutsche Astronergy Tochter startete jüngst eine Vertriebsoffensive und stellte so weitere Ansprechpartner in Deutschland für seine Vertriebspartner im Großhandel bereit. Made in Germany bleibt weiterhin ein zentrales Argument im Residential-Bereich. Mehr erfahren...

TECHNIK & INNOVATION
© SBWW/H.Grab
Aktualisierte Marktübersicht Doppelglasmodule

Glas-Glas-Module sind robuster und langlebiger als Laminate mit Rückseitenfolie, dafür etwas teurer. Die Hersteller präsentieren in diesem Segment spannende Neuheiten. Unsere aktualisierte Marktübersicht gibt einen Überblick. mehr...

© Heiko Schwarzburger
Neues Video: Effiziente Solarmodule und DC-Generator

Hochleistungsmodule, smarte Solarmodule sowie Dienstleistungen zur Wartung von Solargeneratoren standen im Mittelpunkt unserer PV Guided Tours zur Intersolar in München. Seien Sie per Video dabei! mehr...

© IMEC
Dünnschichtzelle mit Perowskit erreicht 24,6 Prozent Effizienz

Das Imec hat eine Dünnschichtsolarzelle mit einer zusätzlichen Halbleiterschicht aus Perowskiten versehen. Damit haben die Forscher einen Wirkungsgrad von 24,6 Prozent erreicht. Das Ziel sind 30 Prozent. mehr...

ARCHIV
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen photovoltaik-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Heiko Schwarzburger
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.