photovoltaik Ausgabe: 01-2015

Mencke & Tegtmeyer

Sensoren für analoge Signale

Da manche Überwachungssysteme für Photovoltaikanlagen isolierte Analogsignale erfordern, bietet das Ingenieurbüro Mencke & Tegtmeyer aus Hameln neue Sensoren. Darunter Sensoren für die Messung der Bestrahlungsstärke sowie für die Modul- und Umgebungstemperatur, die eine galvanische Trennung zwischen Messsignal und Versorgungsspannung enthalten.

Der Bestrahlungsstärkesensor Si-13TC-ISO liefert null bis zehn Volt bei bis zu 1.300 Watt pro Quadratmeter. Er kann mit einer DC-Spannung von 19 bis 28 Volt versorgt werden. Hiermit erweitert der Sensor die Serie um eine isolierte Version.

Zusätzlich werden Sensoren zur Modultemperaturmessung angeboten, beispielsweise vom Typ T-Modul-10-ISO. Die Temperatursensoren werden in einem robusten Aluminiumgehäuse mit drei Metern Anschlusskabel geliefert und sind damit für die industrielle Umgebung geeignet. Das System Solarcheck liefert auch eine Versorgungsspannung. So können alle Sensoren ohne Einsatz eines Messumformers oder von Netzgeräten angeschlossen werden.

Ingenieurbüro Mencke & Tegtmeyer

31789 Hameln

Telefon (05151) 40 36 99 10

Fax (05151) 40 36 99 19

http://www.ib-mut.de

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Begegnen Sie Lieferengpässen bei Wechselrichtern oder Modulen?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine