photovoltaik Ausgabe: 01-2017

Resol

Strom als Wärme speichern

Eine sinkende Einspeisevergütung bei Photovoltaikanlagen lässt immer mehr Besitzer über eine alternative Nutzung des selbst erzeugten Solarstroms nachdenken. Das Unternehmen Resol aus Hattingen hat dafür eine Lösung entwickelt: Überschüssiger Solarstrom wird für die elektrothermische Station Flowsol E genutzt.

Das Messteil der Station erkennt Überschussleistungen zuverlässig. Der integrierte Regler leitet diese an die bis zu drei Kilowatt stufenlos regelbare Elektroheizung weiter, die einen Wasserspeicher erhitzt. Der Clou an der Entwicklung ist laut Hersteller, dass (anders als bei der Ansteuerung über einen herkömmlichen E-Heizstab) der intelligente Regelungsvorgang eine zieltemperaturgenaue Speicherschichtung im Warmwasserspeicher ermöglicht. So werden die Effizienzverluste bei der Umwandlung in Wärmeenergie gering gehalten. Das macht die Station selbst bei kleinen Überschussleistungen und Leistungsschwankungen attraktiv.

Flowsol E schafft somit eine Verbindung zwischen Photovoltaikanlage und Wärmeerzeuger für mehr Unabhängigkeit, geringere Heizkosten und weniger Kohlendioxidemissionen.

Resol

45527 Hattingen

Telefon (02324) 96 480

info@resol.de

www.resol.de

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 05-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Wann werden Sie Ihre Bestandsanlage ins neue Marktstammdatenregister eintragen?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine