photovoltaik Ausgabe:

Erste Solarstromanlage des Vatikans offiziell eingeweiht

Erste Photovoltaik-Anlage im Vatikan offiziell eingeweiht
Knapp 2400 Solarmodule auf dem Dach der päpstlichen Audienzhalle produzieren seit heute Strom. Die Photovoltaik-Anlage ist ein Geschenk deutscher Unternehmen an Papst Benedikt XVI.

Im Vatikan ist heute die erste Photovoltaik-Anlage des Landes offiziell eingeweiht worden. Die knapp 2400 Solarmodule auf dem Dach der päpstlichen Audienzhalle tragen nun zur Stromversorgung des Zwergstaates bei. Die Anlage hat eine Gesamtkapazität von nahezu 222 Kilowatt und kann pro Jahr etwa 300.000 Kilowattstunden Strom erzeugen. Die Photovoltaik-Anlage wurde unter hohem technischen und architektonischen Aufwand in das historische Ensemble rund um den Petersdom eingepasst, wie es in einer Mitteilung von Solarworld heißt. Der Bonner Solarkonzern hatte die Module, die im sächsischen Freiburg gefertigt wurden, Papst Benedikt XVI. geschenkt. Die Wechselrichter für die Anlage stiftete die hessische SMA Solar Technology. Solarworld sieht in der Anlage auf der päpstlichen Audienzhalle ein „weithin sichtbares Signal für eine klimafreundliche Energieversorgung“.(SE)

Literatur

Fussnoten

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Wie lange muss ein Kunde bei Ihnen derzeit auf die Realisierung eines Auftrags warten?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine