photovoltaik Ausgabe: 11-2016

K2 Systems

Besser hinterlüften

Das Team von K2 Systems hat eine neue Komponente für das Mini-Rail-System entwickelt: den Mini Five. Insbesondere die Hinterlüftung und der verbesserte Einstrahlungswinkel für die Module sind klare Vorteile. Durch die einseitige Aufständerung um die namensgebenden fünf Prozent verbessert sich der Einstrahlungswinkel und vor allem die Hinterlüftung zwischen Dach und Photovoltaikanlage. Insbesondere die Module profitieren von der besseren Hinterlüftung und erhöhen die Erträge auf Trapezblechdächern.

Das klassische Mini-Rail-System benötigt nur drei Komponenten. Die beiden aus Aluminium bestehenden Modulstützen Mini Five Front und Mini Five End werden in die Mini Rail geschoben. In der Mitte jeder Modulreihe fixiert das Schraubenset die Aufständerung und kontrolliert so die thermische Ausdehnung des Systems. Im Anschluss werden die Modulklemmen statt an der Mini Rail an den beiden anderen Komponenten befestigt.

Damit benötigt das neue Mini Five keine weitere aufwendige Montage oder spezielle Zusatzwerkzeuge. Je nach Einsatzgebiet und Lastanforderungen sind zwei Versionen erhältlich: für normale Schneelasten mit fünf Zentimetern Breite und für hohe Schneelasten mit neun Zentimetern.

K2 Systems

71272 Renningen

Telefon (07159) 42059-0

Fax (07159) 42059-177

www.k2-systems.de

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 05-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Wann werden Sie Ihre Bestandsanlage ins neue Marktstammdatenregister eintragen?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine