photovoltaik Ausgabe: 12-2016

Greentech

Wann sich Repowering lohnt

Die Firma Greentech hat ein neues Programm entwickelt, mit dem der Anlagenbetreiber schnell zu einer Entscheidung kommen kann, ob und wie er veraltete Anlagenkomponenten austauscht. Mit dem Programm kann der gesamte Repoweringprozess begleitet werden bis hin zur Qualitätskontrolle.

Der Hamburger Betriebsführer von Solaranlagen Greentech hat ein Berechnungstool für das Repowering von Photovoltaikgeneratoren entwickelt. Zwar ist diese Art der Optimierung von Solaranlagen in den letzten Jahren immer wieder durchgeführt worden. Doch am Anfang steht immer eine kaufmännische Bewertung, ob sich der Tausch von Modulen oder anderen Komponenten lohnt.

Der Anlagenbetreiber muss dabei viel Geld in die Hand nehmen, kann aber durch das Repowering auch die Anlage zurück in die Wirtschaftlichkeit führen. Zudem muss die Umrüstung strukturiert durchgeführt werden, sodass die Ertragsausfälle so gering wie möglich bleiben. Greentech hat sich mit dem neuen Berechnungstool darauf konzentriert, den technischen Prozess einer Anlagenoptimierung kaufmännisch zu strukturieren und systematisch zu begleiten.

www.greentech-management.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Aktuelles Heft

Die aktuelle Ausgabe

PV 09-2019

Zum Inhalt >

Abonnenten können die komplette Ausgabe in unserem Heftarchiv online lesen.

Jetzt abonnieren

Einzelheftbestellung

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Ist Ihr Geschäft durch den Ausbaudeckel von 52 Gigawatt gefährdet?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine