photovoltaik Ausgabe: 03-2017

Unsere Serie

Umgang mit Reklamationen

In der Regel arbeiten Solarmodule zuverlässig, Wechselrichter und Speicherbatterien auch. Mehr als 1,6 Millionen Solargeneratoren stromen mittlerweile allein in Deutschland, hinzu kommen einige Zehntausend Batteriespeicher. Dennoch kann es vorkommen, dass einzelne Komponenten schadhaft sind. Wie geht man bei Reklamationen vor? Rückruf oder Reparatur? Welche Bedeutung hat der Service für die Anbieter der Komponenten, für die Installateure und ihre Kunden? Wie viel sind die hehren Garantieversprechen der Hersteller wirklich wert?

Wir gehen solchen Fällen nach, nennen Ross und Reiter. Nicht, um die Anbieter an den Pranger zu stellen. Sondern um die Qualität im Markt zu heben. Um Auswege zu zeigen, sinnvolle Lösungen für ein Problem. Das mag für den einen oder anderen Anbieter ein schmerzlicher Lernprozess sein, doch der Markt wird erwachsen. Fehler können passieren, das bringt eine technologische Branche wie die Photovoltaik mit sich. Wichtig ist, sie schnell und unbürokratisch zu beheben. Sonst ufern die Kosten für alle Beteiligten aus. Und die Installateure und ihre Kunden bleiben auf den Risiken sitzen.

Lesen Sie unsere neue Serie:

April 2017: Regress oder Repowering – professioneller Umgang mit Schäden

Mai 2017: Angebote der Versicherer: Rundumschutz ab Werk

Juni 2017: AGB – Kleingedrucktes verbirgt sich hinter Großbuchstaben

Unsere Abonnenten können alle Beiträge im gedruckten Heft und in unserem Webportal lesen:

www.photovoltaik.eu

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Aktuelles Heft

Aktuelle Einstrahlung

Klicken Sie hier, um Strahlungskarten als PDF downzuloaden oder in einer interaktiven Karte für einen konkreten Standort abzurufen.

Einstrahlung Ausschnitt

Frage der Woche

Wie lange muss ein Kunde bei Ihnen derzeit auf die Realisierung eines Auftrags warten?

Abstimmen
Termine

Aktuelle Seminartermine